Über Ilka Hannig

Ich bin 41. Jahre alt. Lebe ich Berlin und bin Rollstuhlfahrerin.

Das hätte jedem passieren können.

Hallo , 

Gestern und heute stellte ich für mich fest, diese Jahr hat es echt in sich  mit so mancher Stolperfalle,die so auf den ersten Blick nicht sehen konnte  mit meiner  naiven vertrauenswürdigen  Art.

Na ja  wie du sicher schon gesehen hast  haben meine Beiträge jetzt nicht mehr viele  bunte Bilder als Dekoration.  Ja,  das mag wohl daran liegen, dass ich jetzt offiziell vorsichtig geworden beim Nutzen von fremden Bildern, denn  ich lernte in den vergangenen Tagen, dass man da echt  aufpassen muss. Sagen wir es  mal so ich hab da einmal nicht aufgepasst, beim speichern eines Bildes auf  meiner Facebook Seite,  und schon muss ich einen Anwalt zur Hilfe nehmen, um  schauen ob ich da ein  Urheberrecht verletzt habe, was wenn ja  bestimmt nicht mit böse Absicht gewesen ist,  aber leider so. Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. 

Aber um für mich persönlich aus zu checken ob ich da etwas auf dem Leim gegangen bin oder mir eventuell ein naiver blöder Fehler unterlaufen ist.  Habe ich in den letzten 2 Reche betrieben und mit Anwälten gesprochen, und  mit meinem zuständigen Amtsgericht von dem Ort in dem ich zuhause bin und  alle meinten dass es besser ist wenn mich beraten und  vertreten lasse einfach auch mal, um mich selbst zu schützen, da ich halt auf Grundsicherung bekomme.

Ich kann nur sagen, es kann passieren, Fehler unterlaufen, weil ich nicht alles weiß, was in der Online Welt geschehen kann. Ich weiß für mich aber, selbst wenn es eine kleine Strafe geben sollte für mich, dann ist es so,aber der Anwalt hilft es mir zu minimieren oder mich selbst besser zu schützen.

Na was soll ich dir erzählen, manchmal ist es besser sich Hilfe zu suchen und aus Fehlern zu lernen.

Meine Konsequenz daraus ist es, nur noch meine Bilder zu nutzen und von allen anderen die Finger zu lassen. Ich kann jetzt nicht alle Bilder  löschen,  doch ich werde keine mehr nutzen die mir nicht gehören oder wo ich nicht gefragt habe.
Mir wurde zwar gesagt, dass hätte jedem passieren können, aber mich ärgert es halt, weil es zeigt mir auch ich muss meinen Kopf besser halten und mehr schlafen...

Aber gut jetzt ist es eh zu spät und ändern kann ich es nicht mehr, doof ist der Papierkram, denn auf Grund der Grundsicherung habe ich jetzt Beratunsbeihilfe beantragt für den Anwalt.  Er ist sehr nett, sehr sachlich und kompetent, denn kennt sich aus. Wir packen das Problem jetzt bei den Hörnern  und  gut  ist es .

Vielleicht wäre jetzt ein Urlaub nicht so schlecht.
Alles Liebe

Meine Stille.

Hallo,

ja,  was dir erzählen, mein Tag war heute äußerst still und leise, einfach weil mich heute mit meinen Samtpfoten vor den Fernseher zurück gezogen ohne viel geredet zu haben, klar ich hatte am Vormittag einige Bewerber da, doch die merkten während unserer Gespräche, dann doch dass  Assistenz nicht ihr Job ist. 

Ich hatte schon interessante Unterhaltungen,  nur ich brauche  der ein Helfersyndrom hat und  mich pflegen möchte. Ich brauche jemanden der mich in meinen Handeln unterstützt.  Ich benötige auch niemanden,  der nur  zum vorlesen kommt… Ja heute war wieder  alles dabei… und nach 5 Stunden reden hatte ich genug  und packte mich vor den Fernseher.

Und dann kamen meine kleinen Fellmonster und belagerten mich.  Manchmal mag ich es total, weil mit denen muss ich nicht reden, denn sie verstehen mich ohne Worte  und sie wissen was ich fühle…

Heute mochte ich das, weil manchmal sind mir Menschen einfach zu laut,  weil man manchmal so die innere Stimme überhört. Heute nutzte ich meine Stille um runter zu kommen.  Alles Liebe Ilka

War viel spazieren heute.

Hallo

heut war ich wieder viel draußen,  und war lange spazieren.  Ja ich brauche, das momentan wieder viel, weil anders  bekomme ich meinen Kopf nicht frei..

Sonst war ich heute im Steakhaus bei mir um die  Ecke essen , ja Essen  hält ja bekanntlich Leib und Seele zusammen.

Morgen habe ich wieder ein  Bewerbungsgespräch  für eine  Assistenten Stelle.  Ich hoffe das klappt.

Cool, war heute  ich habe heute einen Regenbogen gesehen, dass soll ja Glück bringen.  Mal sehen .

Alles Liebe

Endlich mal wieder Ruhe.

Hallo,

So, ich war heute wirklich im Tierpark. Das war gut.Ich musste nicht viel reden. Hatte irgendwie endlich mal meine Ruhe..

Noch mal etwas in eigener Sache. In Zukunft werde ich weniger Bilder posten und wenn nur eigene, ja  weil es ist besser so denn wurde darauf hingewiesen hingewiesen, dass es besser ist  oder ich frage in Zukunft um Erlaubnis.

Alles Liebe

Ilka

Alles braucht seine Zeit.

Hallo

Ich schreibe jetzt doch noch mal kurz etwas, auch wenn derzeit ein wenig leise um mich ist.

Na ja, was soll ich sagen es ist mir dank  vieler Mails die ich schrieb und  jeder Menge Gespräche  die  ich in den  letzten Tagen führte und ja, sehr wenig Schlaf  gelungen 2 Assistentinin  für  mich  zu gewinnen.  Eine Dame die  im Minijob ab August für  mich tätig wird  Und  eine Dame,  die ab Mitte September mit 80h im Monat  für tätig sein wird.  Das reicht zwar noch nicht ganz für  mich  und meine Suche nach Assistentinin  geht  noch weiter,  aber es ist ein kleiner Lichtstrahl  der mir  Hoffnung macht.

Sonst war ich heute wieder  viel auf meiner Terrasse und kuschelte mit meinem Samtpfoten. Ich mag momentan meinen Rückzugsmodus sehr,  denn klar ist meine kleine Seele muss derzeit ne Menge verarbeiten und reflektieren,  aber dafür brauch ich meine Stille. Und meine Samtpfoten. 

Natürlich muss ich auch mal einfach Weinen, aber dass ist wichtig, denn der Seelenregen gibt neue Energie und lässt Wunden besser heilen.  Ich kann dir  sagen, es wird besser  und werde jetzt erstmal endlich wieder schlafen  und morgen nehme ich mir eine Auszeit und geh in den Tierpark.

Danke an die leisten Engel.

Alles Liebe Ilka

Das war mal wieder einer meiner berühmten „48 -Studen Tage.“

Hallo,

Ich wollte euch mal ein kleines Update geben,  wie mein Tag heute war.  Na ja  der  Kaffee am Morgen  auf  meiner kleinen Terrasse, darf derzeit nicht fehlen, da ich mich derzeit  oft bis Nachts um 02 Uhr  online immer wieder in  Stellenbörsen  nach persönlichen Assistenten umschaue, welche ich derzeit schon selbst anspreche, weil tagsüber schaffe ich es momentan nicht, obwohl  ich um 9 schon wieder aufgestanden bin. 

Heute  war zum Beispiel ab 10 bis 14 Uhr der Dienstplan für meine Assistenten dran  dann waren wieder 2 Bewerber da schon war es dann 15 Uhr  dann gab es die erste Pause und was zu essen und in 17 bis 19 war dann noch die Abrechnung für meine Assistentinin für  Juli zu machen. Dann gab es  Abendessen. Dann endlich war ich dann noch länger spazieren, bevor ich dann  gegen 22 Uhr wieder im Bett lag .

Das war heute wieder so ein Tag,  welcher sich anfühlt wie ein 48 Tag,,an dem ich tolle Gespräche hatte, aber bei denen den Bewerbern, jedoch in den Gesprächen klar wurde,dass  ich nicht der richtige Job bin,  einfach weil sie bis dato nicht wussten was persönliche Assistenz überhaupt ist.  Und das  Phänomen hab ich oft, es bewerben sich immer wieder Menschen bei mir für den Job, noch bevor sie eigentlich wissen, was das für ein Job ist, und ich denke mittlerweile, dass hinter sich auch ein Grund versteckt, weshalb viele Menschen nicht lange bleiben.

Zwischendurch zündete ich noch eine Kerze  und telefonierte mit meinem Mann. Ja wir haben uns jetzt einige Tage nicht gesehen er kümmert sich um unsere Freunde und ich  versuche Assistenten ran zu bekommen.

Und ganz in mitten des Trubels kam der Gedanke auf mir  noch eine vierte Samtpfote zu holen und wieder von einer Notstelle. Ja, weil man fragte mich halt, weil die anderen 3 Haustieger haben sich halt auch so prächtig bei mir entwickelt.  Na mal sehen.

Alles Liebe
Ilka

Es war echt viel die letzten Tage…

Hallo 

Es tut mir von Herzen leid, dass ich so lange nichts mir hören ließ, doch ich habe eine sehr schlimme Woche hinter mir. Emotional wie organisatorisch  .Es war ernsthaft schwierig und mege  anstrengend, ja und es gab einiges an Tränen, weil irgendwann kann man einfach nicht mehr.  Ja und der Punkt war da.

Jetzt wo ich mich wieder einigermaßen geerdet habe,  muss ich mal etwas erzählen.  Zum einen hatte ich einiges an Bewerbern da, weil ich ja  jetzt mittlerweile 3 Assistenzstellen besetzen muss, weil eine meiner Assistentin  völlig unerwartet und ohne viel Erklärung über Nacht per WhatsApp gekündigt,  wahrscheinlich aus einer eigenen Not heraus, denn  anders kann  ich mir es nicht erklären...

Du kannst dir nicht vorstellen,  was da für merkwürdige Gestalten zu den Bewerbungsgesprächen kommen. Manche kommen sehr ungepflegt, reden in einem Ton mit dir, wollen eigentlich nur schnell die Zeit absitzen und das schnelle Geld verdienen und reden in einem Ton mit dir,  da schluckte selbst ich dreimal.  Ich  hatte in dieser  mindestens 10 Bewerbungsgespräche ohne Erfolg,  denn solche Menschen kann man nicht einsetzen... Und du glaubst nicht mit wie vielen Leuten ich hin und her geschrieben habe und gefragt habe ob sie bei mir  arbeiten möchten,  ich kenne jetzt viele Stellenbörsen fast  auswendig. Nächste Woche laufen viele weitere Gespräche.
Ja und dann  bin ich halt auch mal richtig zusammen geklappt, weil mir der Todesfall im meinem Freundeskreis auch nah geht und das ganze Drama drum herum. Man kann es nicht ganz greifen und dann will man das auch gar nicht näher auf Facebook schreiben, deshalb hab ich  der letzte Woche auch einige persönliche Posts auf Facebook gelöscht,  einfach um mich und das nähre Umfeld zu schützen.

Ja es war richtig viel und ich musste eine Menge innerlich und äußerlich aushalten, doch das Leben geht weiter... Ich  danke allen leisen Engel die für mich da sind und da waren.

Alles Liebe
Ilka

Man ist jetzt für einander da .

Hallo, 

Im Augenblick sind die Tage,sehr still, weil ich zum einen ich noch gar nicht greifen kann,dass ein guter  Freund von mir und meinem Mann einfach so verstorben ist ...

Zum anderen such ich ja noch wie blöde  2 Assistenten für mein Team. Was im Augenblick ziemlich schwer ist, da Spezie Assistent irgendwie wie ausgestorben scheint...und fast die andere Hälfte meiner Assistentinin sich krank gemeldet hat oder  im Urlaub ist...

Ja es ist mal wieder Sommer ... und ohne meine Freunde, welche sich jetzt abwechseln, damit ich  versorgt und die Unterstützung habe, die ich brauche, wäre ich jetzt aufgeschmissen....Aber sie sind da...Das heißt zwar viel Improvisieren und und geduldig sein,  doch ich meistere  auch das..

Ich war heute viel spazieren und hab viele Gespräche geführt und es leuchteten viele Kerzen,  dass  ist die letzten 3 Tage schon so...

Heute habe ich erfahren das unser Freund opduziert werden soll, weil die Familie genau wissen möchte was passiert ist.  Das hieß heute Unterlagen wälzen  um zu schauen, was er wollte.  Es war heute kein leichter Tag,  aber das Gute ist,  man ist für einander da.

Alles Liebe
Ilka

Ich brauchte die Zeit.

Hallo, 

Ja, was was soll ich dir erzählen, mir fehlten in den letzten Tagen einfach mal die Worte.  Ich habe so viel gesehen, gehört, gespürt  und ja gefühlt.  Ich konnte nichts sagen und schreiben, ja ich war überrollt von Gedanken und Gefühlen, drum war ich so still  und ich so schweigsam.

Ich kann dir sagen, es ist manchmal nicht so einfach zu zu schauen, wenn sich ein Mensch zum negativen  entwickelt.  Ja, manchmal muss man sich an die Seite stellen und  einfach nur zusehen,  damit man selbst nicht kaputt geht und manchmal muss man klare Grenzen setzen und das dann auch noch aushalten.

Ich kann dir sagen, dass macht etwas mit einem und das verändert dich und macht Chaos in der Seele  und trotzdem muss man stark sein...

Mehr kann ich dazu nicht sagen.

So eine Situation hatte ich in den letzten Tagen. Noch ist sie nicht ganz vorbei,  aber ich finde es ist Zeit mal wieder etwas zu schreiben und zu zeigen .Ich noch da,ja ich lebe noch und sammele mich wieder ein.

Gestern, war ich dann wieder bei meiner Krankengymnastik und danach lange spazieren, dass manche ich derzeit wieder oft, damit ich mich wieder erden kann.  Fast zu Hause angekommen, war ich dann noch in kleinen Kaffee um die Ecke bei mir, bei dem netten Kellner.  Ich glaube er freute sich mich zu sehen, er wartete schon auf mich, auch dort war ich länger nicht. Denn ich hatte mich wohl ziemlich zurück gezogen... Heute strahlte er mich an und stellte mir einfach einen Kaffee vor die Nase mit dem Satz: " Es ist schön das du wieder mal da bist. "

Ich spürte echte Freude und das berührte mich.  Auch die nette Dame von der Gärtnerei von nebenan.  Ließ mich ihre  echte Freude fühlen.  Ja ich war in den vergangenen Tagen so abgetaucht . Ich brauchte Zeit für mich,weil mich ein Mensch innerlich so tief traf,dass mich bis ins Mark traf...und ich wählte wieder meinen Rückzugsmodus...Doch jetzt ist es Zeit wieder raus zu gehen.

Ich brauchte die Zeit.