Über Ilka Hannig

Ich bin 41. Jahre alt. Lebe ich Berlin und bin Rollstuhlfahrerin.

Hey Zauberer

Von mir

veröffentlicht am 16.05.2022

Hey leiser  Zauberer,
wenn du noch da bist,
irgendwo da draußen.
Weißt du eigentlich,
dass meine Seele
deinen Zauber sehr vermisst.

Hey großer Zauberer,
auch wenn da etwas schief gegangen ist, 
zwischen dir und mir,
sag ich dir heute und hier,
dass noch ein Platz in meinem Herzen für dich ist ,

Hey kleiner Zauberer,
Mein Seele wartet jetzt still
und wenn Gott das wirklich will,
werden wir uns nochmal sehen
oder gar getrennte Wege gehen.

Hey  du Zauberer,
manchmal, kann man Dinge nicht einfach so abschalten,
weil da andere Kräfte walten.
Ich kann nicht wirklich sagen, ob du dich noch mal verirrt.
Und diese Zeilen lesen wirst.
Ich wünsche mir du nimmst dir die Zeit

.

Ein leiser Sonntag.

Hallo,

Ich war heute länger spazieren,dann habe etwas für mein Ehrenamt bei der Diakonie gemacht bis zum späten Nachmittag. Nach einem Kaffee, fiel mir dann mein Laptop in die Hand und ich bastelte bis zum Abendessen wieder an meinem Buch weiter.  Am Abend pflanzte ich noch ein paar Pflanzen auf meine kleine Terrasse.

Es war ein ziemlich leiser Sonntag.

Alles Liebe Ilka

Heute war ich mal wieder für den BSK aktiv

Hallo,

heut morgen habe ich erstmal länger gefrühstückt, dann habe ich noch etwas Zeit mit Büroarbeit für meine Assistenten gemacht.

Gegen Mittag bin ich zu einer Mitgliederversammlung des Landesverband Berlin vom Bundesverbandes Selbsthilfe Körperbehinderte.  Ja und heute wurde entschieden, sich der Landesverband Berlin auflösen wird,da die Altersstruktur der Untergliederung des Bundesverbandes zu alt ist,  um diese aufrecht zu erhalten, weil  es leider zu wenig Nachwuchs gibt

Ich werde mir jetzt für mich persönlich mal in Ruhe überlegen, ob ich die Kontaktstelle Lichtenberg für den Bundesverband trotzdem noch rein ehrenamtlich aufrecht erhalten möchte. Aber das entschiede ich in Ruhe für mich .

Nach 18 Uhr war ich noch etwas essen und schlenderte dann noch durch Berlin.  Als ich dann jetzt zu Hause war, bin ich in mein Bett gekrabbelt.

Alles Liebe Ilka

Einfach nur sein,  wie mir war ohne zu erklären warum.

Hallo,

heut war eigentlich ein leiser Tag, weil ich mich den ganzen ganzen Tag über nur  ausgeruht habe,  ja weil ich konnte in der letzten Nacht nicht schlafen.

Ich habe das manchmal so viele Sachen im Kopf und wenn ich einiges nicht so klären kann,  dann fange ich einfach mitten in der Nacht an zu schreiben.  Und letzten Endes hab ich dann heute morgen um 3 meine Augen zu gemacht.

Ja, ich habe das hin und wieder,  und führe  imaginäre Unterhaltungen auf dem Papier, mit den Menschen mit den noch Dinge zu klären habe oder wo ich noch offene Fragen habe, oder wo meinerseits noch eine Entschuldigung oder offene Fragen zu klären sind, und  dann entstehen die besten  Gedanken und Gedichte von mir,  auch wenn ich dann weiß, dass der kommende Tag etwas ruhiger wird. So wie heute,  doch innerlich brauche ich solche reinigende Zeiten für meine Seele, damit sie nicht zerbricht. Ich erlernte diese Technik mal in einem Moment meines Lebens, in dem alles um mich herum zu wackeln begann und sie funktioniert bis jetzt.

Ich danke heute echt meinen leisen Engeln, um mich herum,  denn ich konnte heute einfach nur sein,  wie mir war ohne zu erklären warum.

Alles Liebe
Ilka

Gottes gute Gründe.


Von  mir

Warum hat Gott die Tränen gemacht?
Damit eine zerstörte Seele, 
wieder beginnen kann zu heilen
und wieder lernen kann,
in der Stille des Herzens zu verweilen.

Warum lässt Gott es nur zu,
dass echte Pläne und echte Träume,
zerplatzen können im Nu,
weil wir dann die Möglichkeit haben,
wieder auf zu stehen und weiter zu gehen,
Manchmal, aber auch um nochmal
einen Schritt zurück zu gehen
um unsere eigenen Fehler sehen.
Er lässt uns daran wachsen,
so das nicht mehr weiter  so
unbeholfen durch das Leben starken.

Warum schenkt uns Gott,
die große Fähigkeit zu vergeben
und die Dinge von oben zu sehen,
weil er genau weiß, dass Menschen
Fehler machen, sie müssen nur lernen,
Am Ende drüber zu lachen.

Warum möchte Gott,
dass wir lernen,
wieder an echte Wunder zu glauben?
Nun weil jeder Mensch im Alltag,
ziemlich viele Dinge hat, die einem
echt die ganzen Kräfte rauben.
Echte Wunder sind der Weg,
zurück in das Leben,
sie lehrten mich ein kleines bisschen
über den Dingen zu schweben.

(das Gedicht ist für jemanden, der mir den Glauben an mich wieder gegeben hat ohne es  selbst zu wissen . Danke dafür. Und wenn so sein soll, dann werden wir uns nochmal begegnen)

Ein bisschen wie nach Hause kommen….

Hallo,

Heute war ich wieder mal bei der Diakonie vor Ort und jeder mich schon länger kennt, der weiß,  dass dies für mich persönlich ein wenig wie nach Hause kommen ist. Klingt erstmal voll bescheuert, aber es ist halt so.  Hab mich sehr gefreut die Menschen wieder zu  sehen.  Bald bin ich wieder etwas regelmäßiger da.

Dann war ich noch länger spazieren und meinen Mann besuchen. Abends verbrachte ich dann wieder lange an meinem Laptop und bastelte an meinem Buch.  Jetzt liege ich hier in meinen Bett und plaudere mit dir.

Alles Liebe Ilka

Ein vielfältiger Tag,der eigentlich ziemlich ungeplant war.

Hallo,

Ja, was soll ich dir sagen, heute Vormittag habe ich  ziemlich viel Zeit für mein Ehrenamt für  Diakonie gemacht (e -mailberatung für Kinder und Jugendliche.) von zu Hause aus. Bis Mittag.  Dann habe bis zum Nachmittag etwas  vor dem Fernseher gechillt

Gegen Nachmittag rappelte ich mich dann noch mal auf  noch einmal in das Futurium zu fahren  um mir den letzten Teil der Ausstellung anzuschauen.  Das habe ich beim letzten Mal halt nicht ganz geschafft.  Dabei ging es um die Digitalisierung in unserer Gesellschaft.  Na ja,das interessiert mich halt, denn sie erleichtert mir halt sehr meinen Alltag und mein Leben.

Nach dem dem Museum war ich noch etwas essen, dass hält ja bekanntlich Leib und Seele zusammen, ja und ganz ehrlich, ich muss  auf meine Seele gerade etwas aufpassen.

  Ja ganz ehrlich,  diese Sache mit dem “ Herrn Kelly “ beschäftigt mich jetzt schon noch etwas,  ja weil ich muss jetzt glaube ich wirklich mal auf das Konzert gehen. Klingt erstmal voll bescheuert, doch ich muss jetzt diesen Menschen mal live sehen. Ja weil ich habe gerade eine Reportage von ihm gesehen und sie hat mich ziemlich beschäftig und berührt hat und ich bin jetzt ziemlich davon überzeugt, dass dieser “ Star “ ein ziemlich guter Mensch ist und ich halt eine sehr blöde Erfahrung gemacht habe und ich muss,  dass Bild von diesem Menschen in mir irgendwie wieder gerade rücken.  Ich weiß nicht ob man das verstehen kann…

Ein wenig verrückt ich weiß.

Alles Liebe
Ilka