Ich geb ja nicht auf was.

Hallo, 

Also heute saß ich wieder länger an meinem Ersatz -Laptop und kämpfte mit dem blöden Windows 10. Ja ich möchte es wenigstens reparieren aber nicht mal das geht. Muss ich morgen noch mal versuchen.

Am Nachmittag war ich dann wieder mal länger spazieren, ja ich musste den Kopf frei bekommen.

Am Abend machte ich noch etwas für meinen Ehrenamt bei der E- Mailbetrarung für Kinder und Jugendliche der Diakonie.

Ja mehr heute nicht.

Alles Liebe

Es wurde knifflig

Hallo, 

Sory das ich gestern nicht mehr geschrieben, weil ich ich an meinem Ersatz, Laptop versackte da die Windows 10 von Rechnern nehmen wollte  weil der einfach zu wenig Platz hat, aber ich bin einfach zu blöd dafür. Heute saß ich da auch wieder. Ich meine so leicht geb   ja nicht auf .Ganz nebenbei eigne ich ja  mir ja auch ein wenig PC Wissen, ob wohl ich das Programm bald nicht mehr mag, weil es ist ziemlich kompliziert auf gebaut, aber ich hab da morgen noch eine Idee.

Dann saß ich heute noch an der Planung für mein persönliches Budget, denn  kaum steigen die hohen Corona Zahlen, merkt man das in der Personaldecke und man muss manchmal voraus denken, einfach aus Vorsicht, man nimmt es also mit  Humor und spielt mal wieder Dienstplan Tetris... Aber ich bin wie immer fit wie ein Turnschuh.

Am frühen Abend kochte ich mir lecker Chili und schaute einen Film.

Alles Liebe

Damit meine Seele ihr Lächeln behält.

Hallo, 

Es war so ein Tag nach dem Motto:"Wenn dir keiner hilft, dann musst du dir halt wieder einmal selbst helfen. "

Endlich war ich mal wieder  bei der  Krankengymnastik obwohl ich meine Befreiungskarte von Krankenkasse  noch immer nicht erhalten habe.  Aber das war erstmal egal, denn dieses komische April Wetter ist ziemlich anstrengend und tut alles weh und immer  Wein trinken geht nicht.  Also bin nach 3 Kaffee und ein Mohnhörnchen am Morgen machte ich  mich auf den Weg, obwohl es  arschkalt war... Dort angekommen gab es Chil Out Musik und eine Massage  gratis und ein paar Worte die mit Mut machten. Nach dieser Stunde war mir klar, ich muss die Krankenkasse nochmal anrufen und nochmal nachfragen was jetzt Sache ist.

Das tat ich dann auch, als ich wieder zu Hause angekommen war ich wählte die Nummer der Krankenkasse holte tief Luft und betete, dass da ein  netter Mensch am anderen Ende des Hörers war.  Ich hatte Glück,  es war eine  warme Frauenstimme, die mich freundlich begrüßte.  Ich schilderte ihr  meine Situation, und wir einigten uns,  dass ich einen  Prozentsatz für die Befreiungskarte zahle, welcher  eigentlich schon gezahlt wurde jetzt erstmal nochmal, weil ich benötige diese Befreiungskarte jetzt...und wenn die Dame das geklärt das mit der Kasse  geklärt hat, kriege ich das Geld zurück.  Der Deal war für die Dame kein Problem, dann wurde mir zugesagt das die Karte nächste Woche kommt.  Dann übernahm meine  beste Freundin die inzwischen gekommen war, den Hörer und  gab der Dame dann ihre  Kontendaten,nahm mir also den Stein von Herzen und beendet das Gespräch.  Das war gar nicht so geplant, doch mein Widerspruch war zwecklos, denn meine beste kann mir in die Seele schauen.  Meine Assistentin hatte meine Freundin während ich telefonierte  leise in die Wohnung gelassen und so bekam sie meinen Deal mit der Krankenkasse mit und handelte spontan. 

Dann gab es selbstgemachte  Hühnersuppe und gute Gespräche und wir zündeten wieder eine Kerze an. Nebenbei lösten wir noch das Problem mit O2 Problem  wir formulierten  erstmal gemeinsam eine Kündigung.  Jetzt habe ich erstmal  6 Monate Zeit um mir neues zu suchen... Aber wichtig war, ich habe das Problem angepackt, na ja und jetzt geht es auch irgendwie weiter.

Dann machte meine Freundin uns Popcorn und wir schauten uns einen Film an  eingekuschelt in einer Decke...Dann musste meine Freundin leider schon wieder weg, aber es tat so gut sie zu sehen...Es wurde Zeit nach einem halben Jahr.

Dann blieb ich bis zum Abendessen mit meiner Kuschdecke, dann klingelte es an der Tür  und mein Mann brachte mir den Einkauf  und blieb  zum Abendessen .

Natürlich soll man jetzt wegen dem Corona-Virus, Kontakte reduzieren, doch manchmal sind Kontakte wichtig,damit eine Seele ihr Lächeln behält und mit so einem Selbsttest der gestern geliefert wurde,  ist  auch für mich etwas mehr möglich  - und das war notwendig.  Und keine Sorge ich bin negativ.  Und wenn man diesen Selbsttest unter Freundinin macht kann es lustig werden.

Alles Liebe
Ilka

Es war viel heute.

Hallo, 

heut bin ich nur  draußen hin und her gefahren mit meinem Rollstuhl. Erst einmal war ich bei der Bank, dann war ich bei der Post, also überall war meine Assistentin für mich drin, und ich stand immer wieder wie ein kleiner Hund  davor und wartete.  Seitdem kleinen viesen Corona-Virus, dass heißt ich nicht mehr in  kleine enge Räume, dass ist eine winzige Vorsichtsmaßnahme,doch ich denke sie ist wirksam. Klar  ich friere  öfter mal den Hintern ab,jedoch ich war  draußen.

Dann war ich noch bei einer Beratungsstelle, weil ich etwas wegen meiner Finanzen klären wollte, doch man konnte mir wieder nicht helfen.  Man bewunderte zwar mein Ziel und wollte mir helfen, doch man kann nicht ,denn ich  Falle mit meiner Geschichte,  wie immer  durch  allen normalen Raster,aber  was  ist denn schon "normale?"  So ging ich unerledigter Dinge,  dann rauschte ich mit meiner Assistentin  noch bei  einem O2 Shop vorbei.

Dort angekommen erklärte meine Assistentin dem Mann in dem Shop, dass ich  doch eigentlich nur den Tarif wechseln wollte und nicht den Vertrag kündigen.  Das musste meine Assistentin für mich machen, denn mir hörte der Mann hörte mir nicht zu.  Er redete  einfach  über mich und meinen Kopf hinweg . Mir wird es peinlich und ich möchte im Boden verschwinden, denn ich fühle,das wird nix. Letztlich geh ich mit dem Gefühl  im Magen "Okay ich werde den Anbieter wechseln,denn  am Telefon legte dieser erstmal 5 mal auf als er spürte, dass ich beim Telefonieren etwas stotterere ,wenn ich aufgeregt bin und die Leute nicht kenne. Dann gehe ich unerledigter Dinge  mit meiner Assistentin  erstmal nach Hause und esse etwas. Doch mir ist natürlich klar, ich muss dass Problem mit dem Telefon Anbieter lösen, also hing ich im Internet fest..

Eine Stunde später fall ich in einem kleines Mittagsschläfchen, denn ich hatte meine Assistentin freie Zeit...Ja ich spürte ich war erschöpft,  dann erwachte ich mit etwas Kaffeeduft und einer Einladung  für ein kleinen Eisbecher geweckt,  ich sage nicht nein.

Wieder etwas munter, ärgere ich mich etwas, dass ich am Vormittag nur die Hälfte erreichen konnte, doch dann denke ich habe es versucht, ich finde andere Lösungen.  Doch mir  kullerte eine leise Träne über die Wange, meine Nachmittags - Assistentin sieht das, reicht mir ein Taschentuch und zündete  einfach und ohne Worte eine Kerze an. Wir haben nicht geredet, sondern haben einfach nur die Kerze betrachtet, dann  zogen wieder die Jacke an und gingen über den Friedhof vor meinem Haus spazieren,  so zum sammeln und zum inneren Runterkommen.

Nachdem wir uns 2 stundenlang spazieren gehen besuchte ich meinen Mann zum Abendessen, denn das war jetzt gut. Nachdem ich gut gegessen hatte und gute Gespräche geführt hatte fuhr heim und kuschelte mich dann in mein Bett und schlief erstmal wieder ein.

Jetzt bin ich wieder wach, mitten in der Nacht und plauder mit dir, aber es geht mir besser und den vergangenen Tag verdaut.

Alles Liebe

Ich tat sinnstiftende Dinge.

Hallo, 

Ich habe habe gestern nicht mehr geschrieben, da ich wieder mal vor meinem Laptop versackte zum einen  weil ich in den letzten Tagen wieder ehrenamtlich bei der E - Mailbetrarung für Kinder und Jugendliche eingestiegen bin, damit ich etwas sinnstifendes mache, ich wenn schon in meiner Welt so ein wenig eingesperrt bin. 

Und zum anderen habe ich mein PC Wissen wieder aufgefrischt und mich belesen. Und ich habe viel geschlafen.

Das waren meine letzten zwei Tage

Alles Liebe
Liebe Ilka

Versackte wieder vor dem Laptop.

Ich weiß das Ostern ist, aber ich saß wieder an meinem Laptop und bastelte an meinem Dienstplan Programm und ja es ist völlig irre aber schrieb den Dienstplan für meine Assistenten bis Dezember vor.  Das schenkte mir Sicherheit und ich lernte das Programm besser kennen und verstehen.  

Zwischendurch ging ich länger spazieren und machte mir einen riesigen Eisbecher  mit Eierliköreis und Nougat, dann saß ich wieder am Laptop bis zum Abendessen und kroch dann ins Bett.

Alles Liebe Ilka

Mein PC forderte mich heraus.

Hallo, 

Ja,was hab ich in den letzten zwei Tagen gemacht,  ich kämpfte mit dem Dienstplan Programm für meine Assistentinin.  Denn es war einfach so abgestürzt einfach so und ohne Vorwarnung  -und bedeutet einiges an Arbeit, da ich dass ja dringend benötige.

Tja, aber es ließ sich nicht mehr auf den  Laptop installieren. So beschloss ich nach anderthalb Tagen einen älteren Laptop der noch in meinem Schrank schlief  wieder in Betrieb. Ja und da lief es dann wieder, muss man nicht verstehen. Aber jeder  der schon einmal PC Fehler hatte, weiß, daß frißt Zeit und ja man vergisst sie schnell...

Ja und so war es heute Abend geworden, aber das  Programm lief dann wieder, zwar auf einem anderen Laptop,aber es lief dann  wieder. 

Na ja es  passte  in die letzte Woche, aber ich war beschäftigt, also nahm ich es gelassen. Es hatte den Vorteil ich besserte mein  PC Wissen wieder auf.

Dann krabbelte ich nach dem Essen Essen in mein Bett.

Alles Liebe Ilka

Hallo lieber Gott.

Hallo lieber Gott, 

Von mir.

Hallo liebe Gott,
sag siehst du mich?
Kannst du mir jetzt sagen,
wohin wir jetzt gehen,
oder bleiben wir beide,
eben einen Moment stehen?
Um inne zu halten,
und tief Luft zu holen.

Hallo lieber Gott,
sag weißt du wer ich bin?
Wo geht unsere Reise wohl
jetzt gemeinsam hin?
Sag weißt du eigentlich, was ich wirklich will?
Sag kennst du mich und nächstes Ziel?

Hallo lieber Gott,
oder sag lässt du mich jetzt
erst einmal still werden,
EUm runter kommen,
So das wir beide einen kleinen
Moment bekommen um uns,
neu zu sehen und zu verstehen.

Hallo lieber Gott,
lass uns mal reden,
Ganz ohne Worte.
Lass uns leise viele gute Dinge
bewegen.
Hallo lieber Gott,
meinst du nicht,
Es ist mal Zeit alte Pfade
zu verlassen,
Und geradeaus zu gehen,
statt immer nur im Kreis zu gehen.

Hallo lieber Gott.,
Lass uns mal eine neue Seite
In meinem Leben schreiben,
Aber lass mich dabei am Boden bleiben.
Schritt für Schritt,
Aber nimm mich mit Herz und Seele mit

Hallo lieber Gott,
sag mal meins du nicht es wäre Zeit,
dass  uns jetzt mal wieder etwas
gelingt, was Licht und Sonne bringt

Dafür werde ich mich gerne streiten,denn ja ich habe auch eine gewisse Verantwortung für meine Assistentinin im Arbeitgebermodell im Rahmen des Persönlichen Budgets.

Hallo, 

Was für ein merkwürdiger Tag?  Ja,mein Frühdienst meldete sich ne halbe Stunde vorher krank.  Ja und dann finde mal schnell jemanden der einspringen kann.  So hing ich dann erstmal am Telefon...um 11 hatte ich dann mein ersten Kaffee.  Dann war meine Assistentin schnell einkaufen und dann hatte ich meinen Tag wieder für mich, der nächste Assistent kam dann erst am Nachmittag.

Für mich hieß es, ich nahm mein kleines Tablett und setzte mich auf den Friedhof vor meinem Haus. Ja ich genoss den Frühling und machte meinen Bürokram draußen.

Ich bestellte heute erstmal für mich persönlich und meine Assistenten Schnelltests. Ja ich machte das erstmal über mein persönliches Budget, weil ich es zum Schutz für mich und Assistentinin notwendig halte, da wir  doch sehr körpernah zusammen arbeiten. Es ist aber noch nicht so ganz  klar welche Kosten meine zuständige Behörde davon übernimmt, doch ich  und mein Team fühlen uns damit sicherer, denn wir wissen alle wir sind alle wirklich negativ und ja wenn es  darauf ankommt, werde auch dafür streiten, denn ich bin froh, dass es mir so gut geht.  Der BAV  der mich in meinem persönlichen Budget im Arbeitgebermodell begleitet unterstützt mich dabei, denn wenn du viele Mamas im Team hast ist, der  Wunsch nach Absicherung noch einmal größer für alle Beteiligten. Diese  Erfahrung habe ich gemacht und dem Wunsch  muss ich als Arbeitgeber im Rahmen des Persönlichen Budget ja  auch nachkommen. Ich muss zumindest die Möglichkeit zur Testung anbieten.  Oder gelte ich als im Arbeitgeber im Rahmen des Persönlichen Budget nicht als  "normaler " Arbeitgeber? Diese Frage stellte sich mir heute ernsthaft, weil mir gesagt wurde: "Na ja  reicht es denn  nicht, wenn du erstmal nur 10 Tests da hast? "  Bei 6 Assistentinin?

Äh nein,  wenn ich als Arbeitgeber ab heute  für jeden Arbeitnehmer  2 mal pro Woche die Möglichkeit des Tests anbieten soll. Laut neuen Senatsbeschluss. Oder rechne ich falsch?

Na ja ich habe mich heute halt mal damit beschäftigt, weil ich es für notwendig halte und habe als Arbeitgeber irgendwie auch die Pflicht und Verantwortung mich darum zu kümmern, wenn ich gefragt werde und der Bedarf da ist.  Schauen wir mal,  wo die Reise dahin geht.

Ich habe mir heute erstmal lauter Leckereien gekauft denn ich mache mir Ostern schön 

Alles Liebe
Ilka

Heute war einfach nicht mein Tag.

Hallo, 

phu, heut kam ich erstmal so an  meine Grenzen,das am Nachmittag erstmal einfach einschlief.

Ja morgen  ging erstmal mein Handy komplett nicht mehr, weil sich mein  Handy total verstellt hat. Es ging nix mehr.
Dann ist meine Assistentinin erstmal in den  Laden von  O2 und dort repariert der Mann  es wieder.

Dann kam der nächste Schock, weil  es so aussah, als hätte  ich im nächsten  Monat wieder 300 € weniger, weil sich die Behörde verrechnet hatte,  Und war schon ganz schlecht, weil das durfte jetzt nicht passieren,  also  telefonierte ich den ganzen Tag um das wieder hin zu biegen.  Es gelang mir auch, doch ich war ziemlich ko, weil dieser Bettelmodus macht mich  fertig, weil nur von  Luft und Liebe kann man ja auch nicht leben.  Ja, Fehler können passieren, aber nicht so häufig.

Ja und dann war noch länger spazieren und jetzt trinke ich noch ein Wein und dann krabbel ich in mein Bett.

Alles Liebe Ilka