Jede Menge Tee und Büroarbeit.

Hallo, 

Ja habe war ein echter Herbsttag. Mit viel Regen und jeder Menge Tee. Es war der ideale Tag für einiges an Büroarbeit .

Ich fing schon mal meine September Abrechnung für meine Assistentinin an. Das ist nicht gerade meine Lieblingsaufgabe,doch ich muss das erledigen. Mit etwas Musik ging es dann auch.

Gegen Mittag bastelte ich dann wieder an meinem kleinem Reiseblog und dann hing ich bis ca 18 Uhr am Telefon, weil sich jemand krank gemeldet hatte und ich morgen mal eben keinen Frühdienst hatte, aber Gummibärchen und etwas Kaffee bewältigte ich auch das.

Zum Abendessen gab es dann selbst gekochte Kartoffelsuppe und Tee.

Jetzt liege ich mit meinem 3 Samtpfoten in meinem Bett und schreibe mir alles von der Seele. Dieser Tag war auch ziemlich still, denn diese letzte Woche hat doch Spuren hinterlassen, die ich noch für mich persönlich verarbeiten muss.

Ja heute war ein richtiger Herbsttag. Ein Tag für den Schreibtisch.

Alles Liebe
Ilka

Tag der „stillen,“ Erkenntnisse.

Hallo, 

heut kam ich ziemlich an meine Grenzen innerlich und emotional. Ja weil ich heute so viel Mist von anderen Menschen abbekommen habe, für Dinge für die ich nicht mal etwas kann. Nein äußerlich wurde von mir mir sogar erwartet das einfach drüber steh. Ich meine, ich habe mich professionell verhalten, und und doch arbeitete es in mir und machte mich traurig, was ich mir natürlich nicht anmerken ließ,dass geht ja als Chef nicht immer und also schluckt man es runter und macht erstmal weiter.

Aber ich habe für mich heute eine Erkenntnis gemacht,ich werde meine privaten Meinungen und Ansichten nicht mehr so ganz offen preisgeben,nein ich werde schweigsamer. dann kann ich weniger verletzt werden und ich schaffe etwas mehr Distanz.

Ja,es war heute ernsthaft schwierig für mich, denn ich fühlte mich fremd in meiner eigenen Wohnung und schämte mich ziemlich fremd, aber das macht man als Chef wohl manchmal.

Heute hätte mir gerne eine Insel zum zurück ziehen gewünscht, weil es war echt viel Scheiß heute,der so an mir abprallen lassen musste. Ja eigentlich hätte ich mich heute gerne verkrochen, aber das nicht machbar war, machte ich mein Ding und wurde still. Es war viel zu regeln heute. Also scwieg ich lernte.

Und ich beobachtete für mich heute, ich muss nicht immer zu allen Dingen einen Kommentar abgeben, ich darf einfach beiseite treten und schweigen.

Etwas Urlaub wäre nicht schlecht gewesen. Morgen werde ich gut Frühstücken und dann lange spazieren gehen.

Alles Liebe
Liebe Ilka.