Ich gehe meinen Weg und weiß wer ich bin.

Hallo,

Ich weiß ich sollte schlafen, und ich weiß,dass es wieder mal zwischen den Tagen ist, aber ich kann nicht schlafen. Darum schreibe ich jetzt.  Gestern habe ich noch etwas Büroarbeit für meine Assistenten im Rahmen des Persönlichen Budget gemacht, dann habe ich an meinem Laptop gearbeitet und wieder etwas geschrieben.

Gegen frühen Abend habe ich Vorbereitungen getroffen für ein Racklett essen mit Freunden gemacht,  was dann sehr gemütlich war, dann krabbelte ich in mein Bett und schlief erstmal für drei Stunden ein,  danach war ich wieder heil wach und begann zu schreiben…

Weißt du, ich bin einfach sehr dankbar für die lieben und leisen Begegnungen mit Engeln die mich im Hintergrund immer auffangen und ich bin dankbar für die kleinen Wunder, denen ich begegnet bin und begegnen darf  und ja ich gehe manchmal ungewöhnliche Wege. Und doch werde ich mich nicht dafür entschuldigen und dafür erklären,  denn das bin ich und genau diese Wege geben mir die Kraft,  manchmal unmögliche Dinge möglich zu machen…

Ich selbst weiß,dass ich anders bin als andere und oft auch anders bin als viele Menschen, dass  von mir erwartet haben oder auch erwarten. Dies ist jedoch nun mal mein Weg oder Schicksal und ich zahle hin und wieder einen wirklich hohen Preis dafür…Ich bin oft gerade unter vielen Menschen alleine, aber ich weiß wer ich bin und kann in den Spiegel schauen…
Weißt du, ich denke Mister “ Gott “ wird schon wissen wohin meine Reise geht und wenn nicht, dann liebt er mich genauso so wie ich bin.

Ich wünsche euch allen ein gesegnetes neues Jahr mit viel Sonne im Herzen

Alles Liebe
Ilka

Ich brauchte einfach mal die Stille um echt sein zu dürfen und zu können..

Hallo,

Ich weiß das es in den letzten Tagen sehr still  und es ist auch schon wieder mal zwischen den Tagen.

Weißt du,  ich brauchte diese Stille, ja weil ich musste mich sortieren und und innerlich zu spüren und zu erden  und manchmal muss ich dafür abtauchen,  einfach weil ich manchmal auch Dinge für mich verarbeiten und verdauen.

Ehrlich gesagt ich habe in den letzten Tagen viel geschlafen und gegessen, geschrieben und geweint ja weil manchmal müssen Dinge auch einfach mal so raus dürfen ohne Erklärung,  ja weil auch starke Menschen müssen sich mal schwach sein dürfen, sonst könnten sie sich nicht so viel Power in  sich tragen und wären nicht echt. Und ich habe mir die Freiheit genommen echt zu sein.

Mein Weihnachten war still und leise ich war unter Menschen und doch war ich unaufdringlich für mich.  Es gab lecker Essen und irgendwie gab es auch coole Geschenke die ich nicht erwartet habe überhaupt nicht, aber es war echt viel und auch von  Leuten wo es nicht erwartete von Reiskocher bis Raclette und Fondueset, Schmuck, Geld, Socken  und andere Sachen,  ich weiß gar nicht womit ich das verdient habe…Aber letztlich freute ich mich…

Ich wünsche mir für das nächste Jahr einfach Gesundheit,  ehrliche Menschen etwas Respekt, etwas Urlaub  und viele kleine Wunder.
Alles Liebe
Ilka

In meinem Rückzugsmodus hat ein heller Glocken Klang Einzug gehalten.

Hallo,

Ja was soll ich sagen, es ist wieder wieder so zwischen den Tagen und ich kann nicht wirklich schlafen.  Ich habe mich die letzten zwei Tage sehr zurück gezogen, weil ich wollte mal Pause von den lauten Geräuschen der Gesellschaft und in wollte mal weg  von den ganzen Zwischentönen, welche meine Seele zwischen den Menschen hin und wieder wahrgenommen hat,  die mich umgeben.

Ich brauchte es mal einfach leise und still und so zog ich mich mit meinen Samtpfoten meine Wohnung zurück  und räumte auf  ließ mich leise und schweigsam in die Tage hinein gleiten. Ich  wollte einfach mal Stille.

Ich kann es nicht so erklären,  aber ich hatte in den vergangenen Wochen und Monaten so viele fremde Leute in meiner Wohnung und in meinem Leben, da spüre ich sehr genau wie sich die Menschen und ihre Mentalität verändert haben und irgendwie fühle ich mich manchmal fremd und fehl am Platz, denn ich vermisse manchmal einfach das menschliche Miteinander,  deshalb brauchte ich die Stille für mich…und ja vielleicht brauch ich auch einfach eine  Umarmung…

Ich habe gestern ein kleines Geschenk bekommen,  eine kleine Messing Glocke, welche auf verschnörckelt alt gemacht ist und,welche eigentlich an ein altes romantisches Gartentor gehört.  Aber nun verschönert sie meinen kleinen Flur. Mit der schönen Gedanken verbunden, immer wenn ein trübsinninger Gedanke kommt dann läute ich die kleine Glocke und der Gedanke fliegt mit dem hellen  Klang der Glocke aus meinem Kopf und gibt mir Kraft und Hoffnung für alles was kommen wird.

Die Idee kam von jemandem, der mich gut beobachtet hat und bemerkt hat das mich viel mehr beschäftigt und das ich manchmal etwas brauche,was mich schnell lächeln und inne halten lässt… Dankeschön mein leiser Engel.

Meine kleinen Samtpfoten haben auch neue Spielmöglichkeiten bekommen.  Es ist schön sie wieder beim spielen zu beobachten.

In meinem Rückzugsmodus hat ein heller Glocken Klang Einzug gehalten.

Es passiert was mit mir, dass bin ich. Ich finde mich und meinen Weg

Hallo,

Es ist schon wieder zwischen den Tagen. Das mit dem Schlafen ist gerade nicht so einfach, keine Ahnung warum.
Ist halt gerade so, vielleicht hab ich einfach zuviel im Kopf und auf der Seele.

Na ich schreibe gerade viel bis in die Nacht halt alles was mir so im Kopf steckt kommt erstmal völlig unsortiert auf Papier und das so lange bis ich eine Leere im Kopf habe und dann schlafe ich tief und fest. Das ist dann echt gut .Und aus dem unsortierten Notizen entstehen dann schöne Gedanken und Gedichte, die mich dann selbst sehr beeindrucken und ich staune über mich selbst und was da gerade in mir und mit mir passiert und was da alles so raus kommt… Echt eh.

Eigentlich habe ich gestern nicht viel gemacht. Ich meine Wohnung geputzt mit Hilfe meines Assistenten die letzten Dienstpläne geschrieben gegessen und geschlafen Filme angeschaut und geschrieben, eigentlich nicht wirklich viel und doch weiß ich,dass ich gerade innerlich an irgendwas wachse und etwas in mir arbeitet und mich stärker macht.

Es ist wie eine kleine Reise mit selbst und mit Mister Gott und meinem Schicksal, wie eine kleine Weggabelung, wo ich entschieden muss nehme ich den leichten Weg oder den schweren? Ich wähle den schweren, weil ich dann mehr Zeit zum wachsen . Wähle ich den kurzen Weg oder wähle ich den Umweg? Ich wähle den Umweg, da ich gerne spazieren gehe und der Weg ist das Ziel.. Das bin ich.

Alles Liebe
Ilka

Trot alle dem, fand ich in diesem Jahr, immer immer und immer wieder meine Wege und meine ganz persönlichen Wunder.

Hallo,

Ja, was soll ich dir erzählen, es ist wieder einmal  zwischen den Tagen und ich kann nicht schlafen. Dabei habe ich alles was ich in  diesem Jahr noch zu erledigen hatte erstmal erledigt, zumindest an Büroarbeit,  Na gut das mit einer neuen Assistentin klappte noch nicht so ganz,  aber ich nehme da jetzt mal etwas den Druck raus,  vielleicht geht dann ja was von  alleine.

Aber schlafen geht gerade nicht, ich vermisse meine Freunde, welche ich in diesem Jahr beerdigt habe,  ich vermisse ihr Lachen ihre Nähe und Freundschaft. 

Wenn mich jetzt jemand fragen würde, wie war denn dein Jahr, würde ich antworten.  Dieses Jahr, war ein Jahr.,mit voller Lektionen, die mich wachsen ließen.  Und ja meine Seele musste viel ertragen, was eigentlich unerträglich ist,  aber ich habe mich nicht unterkriegen lassen. Nein!Ich fand meine Wege und meine Wunder immer und immer wieder.

Was ich mir für nächstes Jahr wünsche würde, wäre mehr Fairness und Lachen, Liebe und Respekt  unter den Menschen und das sind alles keine Wünsche, die man kaufen kann, aber das wünscht sich meine Seele  am meisten und das jeder ein wenig mehr Hoffnung im Herzen trägt.

Mein Tag war sonst eher leise obwohl ich eigentlich viel erledigt habe.

Alles Liebe
Ilka

Für meine leisen Engel.

Hallo,

Ich brauchte ein paar Stunden  für mich, deshalb  zog ich mich zurück, weil ich habe einfach etwas viel im Kopf.

Weißt du ich habe ein paar leise Engel im Hintergrund und ich weiß das sie immer für mich da sind, obwohl ich eigentlich nicht so wirklich kenne, klingt erstmal komisch, doch im Grunde  könnte ich es mir selbst so erklären.

Es gibt Menschen in meinem Leben, die mir aus dem Hintergrund heraus Kraft und Mut geben  und  irgendwie immer für mich da sind, wenn ich jemanden brauche. Ich weiß nicht wie aber es irgendwie ist es so. Und ich wollte jetzt und hier  mal ehrlich Danke dafür sagen, weil ich weiß dass es so ist ich kann es spüren ohne dass je ein Wort gesprochen habe.  Ich kann manchmal Dinge spüren ohne das man sie mir erklären muss.  Ich sage halt  einfach mal Danke,  es kommt schon im richtigen Herzen an.

Ich habe in letzten  Monaten soviel Scheiß erlebt und überstanden, dass hätte ich ohne leise Engel  nicht geschafft.

Ich bin mir dessen bewusst..und darum habe ich für mich meine Gedanken hier auf geschrieben… Für meine leisen Engel
Alles Liebe
Ilka

Wer feiern kann, kann auch arbeiten und wer arbeiten kann, darf auch feiern..

Hallo

Ich hatte gestern vormittag nach dem ich langsam munter wurde noch etwas Büroarbeit zu erledigen.  Ja die Nacht war sehr kurz um 4 konnte ich dann endlich schlafen.  Nun ja gestern vormittag war nach dem 3. Kaffee noch einiges für meine  Kalkulation zu erledigen, aber wer feiern, kann auch arbeiten.

Ja und dann habe wieder Stellenangebote geschrieben und geschaltet,weil ich suche ja noch immer eine Assistentin für 80h im  Monat.

Danach habe noch eine kleine knifflige Situation mit meinem Lohnbüro gelöst und denen da dann auch übergeben, weil ich merkte halt ich muss nicht alles wissen, ich muss nur wissen, wem ich die Aufgabe übgebe, und ich begriff, ich werde mich auf einigen Gebieten weiter entwickeln und bilden müssen, einfach damit ich weiß, wo von manche Menschen reden .

Dann war ich erstmal wieder länger spazieren, auf dem Friedhof vor meinem Haus, auch wenn es arschkalt in Berlin war.

Gegen frühen Abend besuchte ich eine Weihnachtsfeier vom Landesverband Berlin des Bundesverbandes Selbsthilfe Körperbehinderte für den ich auch ehrenamtlich tätig bin und feierte weiter irgendwie und dann war der Heimweg wieder arschkalt. Ich musste aber einen freien Kopf kriegen.

Zu guter Letzt lag ich dann im Bett und schrieb wieder alle meine Gedanken auf und jetzt schreibe

Alles Liebe
Ilka