Es war ein besinnliches aber positiver Tag

Hallo,

heut war ein eher besinnlicher Tag, weil heut Vormittag gegen 11 Uhr war ich auf dem Friedhof vor meinem Haus auf der Beerdigung von einem lieben Freund.  Das Schöne war Schöne war,  die Gäste waren alle bunt gekleidet,  und jeder hatte eine schöne Sonnenblume dabei.  Es wurde Geigenmusik gespielt und gebetet…Es war eine besondere und besinnliche Atmosphäre…Fotos auf  der Gedenkfeier waren nicht erlaubt.  Deshalb war ich am Nachmittag noch mal länger allein auf dem Friedhof.

Die Feier  hatte einen besonderen, aber auch trotz aller Trauer einen fröhlichen Hauch.  Ich selbst war sonst sehr  leise,  aber doch positiv gestimmt, weil ich für mich persönlich weiß, dass die Seele jetzt einfach mal nur in ein neues Level gegangen ist und nicht alleine sein wird …

Ich erledigte am frühen Abend meinen Alltag und war noch einkaufen.  Dann gab es Abendessen und krabbelte in mein Bett.

Danke für die leisen Engel,  die mich heute begleitet haben.

Alles Liebe
Ilka

Der Wandel meines Lebens hat heute begonnen.

Hallo,

Ehrlich gesagt, war ich wieder sehr still heute und innerlich brodelte es, ja weil ich verewigte mich wieder auf verschiedenen Plattformen  mit meinem Stellenangebot.

Und dann habe ich mir bei Prime Amazon  den Film Elvis.

Gegen Nachmittag war ich wieder länger spazieren. Ja weil meine Seele brauchte davon heute mehr.

Ja,ich heute ziemlich viel im Kopf. Na wenn ich mal ehrlich bin geht es mir auch ziemlich an die Nerven, dass ich momentan fast nur mit zwei Assistenten meinen Laden schmeiße. Es geht, aber es erforderte jede Menge Disziplin und Selbstkontrolle  und mein  Privatleben leidet auch drunter,  aber geht erstmal.  Ich weiß das Lösungen her müssen, aber mehr wie ich schon mache , geht grad nicht. Ich brauche jetzt halt einfach mal ein bisschen Glück und  ja ich glaube fest daran, dass es Lösungen gibt und es wird  sich das passende Team für mich finde  ich auch.  Und wer da nicht passt muss entscheiden, was er will.  Aber Basis für meine Lösungen wird sein was für mich und mein Leben gut ist, dafür habe ich Assistenten.  Diese Entscheidung habe heute für mich persönlich getroffen… und ich werde es umsetzen.

Darum habe ich heute nochmal in ganz verschiedenen Plattformen mein Stellenangebot  registriert und habe ich etwas Hoffnung das es funktioniert,  denn ich möchte und muss glücklich sein und werden und zwar für mich und nicht für meine Assistenten oder für andere.  Also fange ich heute damit an.

Danke an die leisen Engel, die heute für mich da waren,denn ich weiß dank lhnen , dass es einen Wandel geben wird.

Dann gab es Abendessen und ich krabbelte in mein Bett

Alles Liebe
Ilka

Und was sagt uns das, Geduld und hartnäckig bleiben zahlt sich aus. 

Hallo,

rein äußerlich schien es wäre es ein eher stiller Tag gewesen,  weil eigentlich war ich heute fast nur zu Hause auf einen kurzen Spaziergang im Regen,aber hey ich habe einen schönen Regenbogen gesehen, sonst war etwas Büroarbeit zu erledigen. 

Ja, ich habe jetzt nochmal mein Stellenangebot für die meine 3 jetzt noch mal in alle großen Verteiler dieser Stadt eingetragen.  Aber  hey, ich wusste gar nicht, dass ich das so irre viel ausfüllen muss. Das ist eine Wissenschaft für sich., das  frustrierte mich innerlich., weil es ist nicht mehr normal…

Gegen Mittag ging es dann an den nächsten Wahnsinn der mich schon die ganzen Tage jetzt beschäftigt hat.  Ja  ernsthaft ich hing die ganze Woche jetzt am Telefon, weil ich mir für den 15.12. nochmal Karten für ein Konzert kaufen wollte, Sing mein Song das Tauschkonzert. (das Weihnachtskonzert  in Berlin) 

Ey ganz ehrlich, dass war  so nervig. Man muss ja als Rollstuhl Fahrer immer die Hotline anrufen um die Tickets zu buchen und man findet oft auch keine  Mail Adresse.  Von wegen barrierefrei. Ich bin gefühlt 1000 mal aus Warteschleifen geworfen worden,  hing stundenlang in der Leitung, hatte teilweise ziemlich uncoole Leute am Telefon die mich dann wieder wo anders hin leiteten und wieder hing ich  in der Warteschleife und lauschte langweiliger Musik…Na ja und irgendwann hatte ich die Faxen dicke  und probierte etwas anders aus  ich wuselelte durch durch verschiedenen Apps von  großen Ticket Hotlines suchte mir die ganzen Nummern raus und telefonierte sie alle ab.

So landete ich dann bei dem netten Mitarbeiter der Mercedes Benz Arena.  Ich habe dem mein Anliegen mitgeteilt und er meinte er kümmert sich darum.  Er muss sich jetzt darum kümmern das normal ein Ticket frei gegeben wird.  Er ruft gleich zurück… Das war gefühlt die längste  halbe Stunde der Woche…Dann klingelte mein Telefon und er meinte er hätte noch eine Karte mit einer  Begleitung Karte für mich bekommen…

Ich habe mich echt gefreut, weil jetzt habe ich ich wieder etwas worauf ich mich freuen kann und was mich die nächsten Wochen leichter meistern lässt.  Klingt erstmal komisch, aber es hilft mir stark zu bleiben… Dankeschön dem netten Herrn von der Mercedes Benz Arena.   Und was sagt uns das, Geduld und hartnäckig bleiben zahlt sich aus. 

Aber was für eine Bilanz, fast eine Woche gebraucht und um an so ein Ticket zu kommen,  und jeder Mensch ohne Einschränkung macht einfach ein kleines Klick im Internet und hat die Karte…Ich finde es ziemlich traurig,  …

Was soll ich sagen,  heut entstand auch die Variante das ich ab der zweiten Oktober Woche,  einen Studenten habe, der mich in der Assistenz unterstützen wird,  erstmal bis sich  wer findet…Danke lieber Gott für diesen Weg…
Ich wurde heute von einem Assistenten gefragt, ob ich es mit dem ganzen Bürokram und dem ganzen Wissen was ich heute habe bereut habe, in das persönliche Budget im Rahmen des Arbeitgebermodell  gegangen zu sein.

Nein, es ist mein Leben und ich trage dafür auch immer meine selbständige und selbstbestimmte Verantwortung .

Alles Liebe
Ilka

Es war viel heute.

Hallo,

Mein Tag begann heute ziemlich früh, da ich auf der Demo am Roten Rathaus in Berlin war.

Bei der Deno ging es um eine Tarifanpassunf für die Assistenten im Arbeitgebermodell des Persönlichen Budgets . Von den Politiker ließ sich kaum jemand blicken. Es war ein kalter nasser Tag. Aber Hauptsache ich war dabei und mein Standpunkt dazu kundgetan.

Gegen Mittag war ich dann erstmal was essen.

Am Nachmittag wieder zurück zu Hause versuchte ich wie blöde Konzert Karten für ein Konzert zu bekommen und wurde ein paar Mal aus der Leitung geworfen… Ich versuche es morgen noch mal nach 2 Stunden Versuch habe ich dann aufgegeben…

Gegen Abend war ich dann erstmal so kaputt. Das ich völlig erschöpft und weinend in mein Bett fiel.

Alles Liebe