Das war heute total emotional und ohne Worte…Dankeschön. Und kurz für den Hinterkopf erklärt, damit man nicht immer fragt.

Hallo,

Was war das denn gestern für ein Tag? Der Morgen fing sehr leise an.  Meine Samtpfoten  immer mit dabei, denn die lassen mich derzeit nicht mehr aus den Augen, wenn ich zu Hause bin…Kann ich gerade nicht erklären, ist aber sehr angenehm gerade. 

Dann klimperte ich etwas auf meiner Gitarre rum für mich.  Danach stöberte ich,  wie schon  die letzte Nacht bis 03 Uhr 30 in Stellenangesuchen für Assistenten herum, weil  dass mit dem Schlafen klappt derzeit nicht so gut.  Als das erstmal nicht funktionieren wollte,beschloss ich mich in das kleine Kaffee bei mir um die Ecke zu fahren. 

Kaum saß ich dann da  bekam ich einen Latte Machiato vor die Nase und dann eine Mail nebenbei  mit einem Stellengesuch…mit der Anmerkung :“ ich dachte mir gerade, dass könntest du gebrauchen..“ Mehr nicht.

Mir fielen 100 Steine vom Herzen.  Jetzt kommt am Freitag ein Bewerber für die 2 .offene Stelle in  meinem Assistenten Team, die noch nicht ganz 24  Stunden zu vergeben war.
Auf meine Frage wie das geht gab es nur ein :“ ,Gern geschehen und nimm es einfach mal an. „

Tja und so ging ich dann freudestrahlend erstmal spazieren, weil Widerspruch war zwecklos und die Frage nach dem Wie und Warum  wurde mal eben ignoriert.

Gegen Nachmittag besuchte ich meinen Mann, der von meinem Chaos und dem ganzen Drum herum leider nicht viel mitbekommen hat,auf  einen Kaffee und auf einen Plausch…

Ja, klar ist das wirklich schade und auch hart ,aber das mit den Emotionen bekommt er halt nicht mehr hin und ein wenig lebt er halt auch in seinem Leben und in seiner Welt , aber er freut sich über meine Anwesenheit und für ihn ist das mit der  Liebe dann doch noch etwas anders geworden, weil er halt nicht so merkt, dass eigentlich die Nähe das ist, was fehlt…Ich meine das ist ja auch ein wenig der für meine eigene  Wohnung, denn  sonst würde es mich sehr verletzen. 

Aber klar fehlt mir auch was, doch ich sorge da auch für mich, und das Recht nehme ich mir auch,sonst würde ich daran zerbrechen, aber das ist dann nur mein Leben.

Ich belaste ihn halt nicht mehr mit zu viel Emotionen, weil er ist öfter als man denkt damit überfordert.  Ich habe für mich beschlossen das erst einmal so zu handhaben für mich und wenn meine Seele das nicht mehr hin bekommt, dann muss ich andere Wege finden  Ja, das ist hart,  aber ich bin ja noch da und ihn fehlt ja irgendwie auch nicht wirklich was ,da  er auf Grund seiner körperlichen Einschränkung nicht greifen kann, dass da etwas anders geworden ist zwischen uns. Hab ich habe ich halt in gewisser Hinsicht und gewissen Dingen jetzt auch mein Privatleben und das bleibt jetzt auch so, aber ich bin so wie er mich braucht noch da…

Ich wollte das jetzt dann doch mal erklären, weil ich immer wieder gefragt werde,warum ich meine  Wohnung habe  und warum ich immer mehr alleine mache . So ich glaube,es ist hiermit erklärt. Mehr werde ich dazu erstmal nicht sagen.

Am Abend war ich nochmal für eines meiner Ehrenämter unterwegs,  bevor ich ins Bett krabbelte und wieder nicht schlafen kann

Alles Liebe
Ilka

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s