War völlig Ko.

Hallo,

sory ich konnte gestern nicht mehr mit dir plaudern,weil ich war ich völlig  ko. Ja ich musste gestern  wieder die ganzen wichtigen Papiere für meine zuständigen Behörde zusammen stellen.  Habe doch wieder mal einen neuen Bearbeiter.  Ja und ehrlich  mich macht das immer total fertig, weil dir ja  wieder wildfremde Menschen fast bis in den Po schauen können.  Und das macht etwas mit mir, weil klar wenn du nicht arbeiten darfst  sieht es auf deinem Konto  schon mal Mau aus, und ich muss mich vor fremden Menschen dafür irgendwie rechtfertigen oder entschuldigen.  Und das  macht mich immer völlig fertig und ich fühle mich dann immer so richtig schlecht, denn jeder  der mich kennt, weiß ich würde sofort arbeiten gehen.

Klar weiß ich, dass die Menschen in der Behörde machen auch nur ihren Job, aber ehrlich es wäre gut gewesen, wenn man das anders  vorbereitet hätte.
Und dann hatte gestern Krankengymnastik  und mir tat alles weh.  War nicht mein Tag.

Heute habe ich fast nur geschlafen.
Alles Liebe Ilka

Dieser Tag, wasr angenehm leicht.

Hallo 
heut hab mich am Vormittag einfach nicht  viel vom Fernseher weg bewegt, heut hab  ganz viele Disney Filme angeschaut. Während dessen  fing ich an  mein Wegstrecke  Webrahmen  zu vernäht.
Hingegen ich am Nachmittag länger über den Friedhof spazieren und dann  in der kleinen Kapelle  die es dort  gibt  eine Kerze anzünden, ja ein wenig Hoffnung schenken und  etwas  inne halten, kann nicht schaden.
Zuhause angekommen wartete schon mein Abendessen  auf mich.  Rote Linsen mit Reis und dann  kroch ich mit meinem Laptop  in mein Bett.
Ja der  Tag war angenehm
Alles Liebe Ilka

Irgendwie geht die Zeit schneller, seit das Virus da ist.

Hallo, 

heut saß ich wieder länger an meinem Laptop und an meinem Webrahmen.  Ja irgendwie verging der Tag wieder echt schnell. 

Am frühen Abend war ich wieder länger spazieren.  Dieses Ritual ist mir während der ganzen Corona Situation, sehr lieb geworden, ja es  schenkt mir innere Ruhe.

Heute spürte ich für mich, dass  die Tage momentan ziemlich schnell vergehen, obwohl ich nicht mehr ausgehe oder wegfahre. Also  ich habe gelernt mich zu beschäftigen und sinnlose Sorgen aus meinem Kopf zu schieben.

Gott sei Dank, habe ich schon ziemlich früh im Leben gelernt mit schwierigen Situationen umzugehen, so ist es leichter daran zu glauben, dass wieder alles besser wird.

Ich werde morgen mal wieder in eine kleine Kirche gehen und eine Kerze anzünden und ein Funken Hoffnung in die Welt zu setzen.

Einfach die Welt draußen gelassen ,

Hallo, 

gestern habe es einfach nicht geschafft abends zu schreiben, ich war müde, da ich gestern fast den ganzen Tag am Schreibtisch saß und geschrieben habe. Mehr tat ich gestern nicht.

Heute war es ähnlich mit meinem Webrahmen, ja ich bastel gerade an einem Geburtstagsgeschenk  und  nebenbei hörte ich Musik oder schaute Filme.

Ja ich habe für mich festgestellt,dass ich beim Weben meinen Kopf ausschalten kann, ja und das  mag ich gerade ziemlich, weil dann macht man sich mal weniger Gedanken.  Ich meine ehrlich, manchmal ist es gut sich einfach mal auszuklinken aus dem  derzeitigen Corona Mist  und das hab ich gestern und heute gemacht.

Alles Liebe
Ilka

Verpiss dich einfach mal bitte du kleiner Virus.

Hallo,

ich wollte heute mal wieder versuchen einkaufen zu gehen, einfach weil ich mir mal selber was zu essen aussuchen wollte, doch  ganz ehrlich ich  bin kurz davor gescheitert, weil es mir dann wieder zu viele Menschen waren und irgendwie war mir das alles auch zu laut.  Klingt erstmal voll bescheuert, aber ehrlich gesagt ich war ja jetzt über ein Jahr nicht mehr einkaufen…und  dann drehte ich doch wieder um und meine Assistentin ging alleine rein zu Rewe…Und ich wartete kreideweiß vor dem Laden…Ich konnte das heute nicht erklären, aber ich hoffe das sich das kleine Virus irgendwann einfach wieder mal verpisst.

Ich ging dann nach einem längeren Spaziergang wieder nach Hause und  versackte vor meinem kleinen Webrahmen und hatte laute Musik auf den Ohren.

Zum Abendessen machte ich mir  ein Brathähnchen und  kroch in mein vorgewärmtes Bett.

Alles Liebe Ilka

Das Gebot der Stunde ist wohl Ruhe bewahren und abwarten.

Hallo, 

heut war so ein verregneten Vormittag, dass ich mir heute erstmal ein gutes Frühstück erlaubte und einfach  Kino zu Hause gemacht habe.

Am Nachmittag war ich wieder länger spazieren und meinen Mann besuchen,  ja und  Abends gab es bei mir  Hawaitoast und ein gutes Glas Wein.

Ich wurde heute gefrag,was ich im Moment über das Corona-Virus denke und die ganze Diskussion wegen der Impfung.

Na ja, was soll ich dir erzählen,  ich habe mich erst einmal in meinem Leben im Rückzugsmodus eingerichtet und  ja es geht mir gesundheitlich sehr gut und klar vermisse ich so einiges in meinem Leben und doch ich mache mir mit dem  Impfen erstmal nicht so viel Stress, weil ich, werde auch hier meinen Weg finden. Ich denke für mich persönlich, mein Plan ist es ich warte jetzt erstmal ab bis die Hausärzte Impfen dürfen und dann geh ich mal wieder zu meinem Hausarzt und suche das direkte Gespräch mit ihm, denn wie gesagt ich bin für einen Sonderweg für die Impfung zu fit. Und ich weiß an meinen Hausarzt kann ich auch mal  Fragen zum Thema  Impfung stellen und werde nicht blöd angeguckt, weil ich die Dinge genauer hinterfrage.  Ich denke es ist ein guter Weg  erstmal abwarten und schauen.

Im Alltag weiß ich, dass mein Assistenten  einen guten Weg in dem Umgang mit dem kleinen Corona-Virus gefunden habe  und nein ich habe  im Augenblick auch keine Angst an dem Virus zu erkranken, weil ich diesen Rückzugsmodus schon seit Monaten lebe und ich wasch mir weiß ich nicht wie oft die Hände und  tue  alles was man tun soll,  und eins was ich  jetzt tun kann ist, die  Hoffnung behalten und den Humor. Ich denke wird sich alles finden.
Alles Liebe Ilka

Heute verging der Tag wie im Flug.

Hallo,  

heut hatte ich einiges zu tun an Büroarbeit und ich war heute auch wieder bei meiner Krankengymnastik so war mein Vormittag schnell um,ohne  dass ich es  wirklich bemerkte.

Gegen bin ich dann einfach mal wieder eingeschlafen, weil ich war echt irgendwie kaputt.

Ich Nachmittag war ich dann wieder lange spazieren und bin voll in den Regen  gekommen, aber dafür hab einen coolen Regenbogen gesehen. 


Gegen Abend  kam ich dann klatsch nass heim und kroch in mein vorgewärmtes Bett.

Alles Liebe Ilka

Die Pandemie lehrte mich einmal mehr, die einfachen Dinge zu sehen und zu schätzen.

Hallo, 

heut hab ich einige Kleinigkeiten erledigt.  Ich war heute Rezepte holen, natürlich wartete ich draußen und  meine Assistentin war drin, genauso war es mit der Post und  mit Netto. Wenn ich eins in Zeiten der Pandemie gelernt hab, dann ist es Warten, noch geduldiger sein, improvisieren,es mir  selbst schön zu machen, dass  Einfache in den Dingen zu sehen und auch schätzen zu lernen.

Ja und heute habe ich meine Erledigungen mit einem langen Spaziergang verbunden.

Und meine Geduld wurde heute etwas auf die Probe gestellt, als ich so ganz nebenbei erfuhr, dass ich einen neuen Bearbeiter in meiner zuständigen Behörde habe.- das erfuhr ich nur, weil ich ein wichtiges Dokument für meine Krankenkasse benötigte.  Ich fand es sehr schade, dass da nicht mal ein kleiner Info Brief kam, weil  die Menschen im Amt begleiten  einen ziemlich lange und nah im privaten Leben und Bereich.  Aber es ist meine persönliche Ansicht.,natürlich ist der Wechsel  in gewissen Abständen notwendig und normal, aber es wäre gut das zu kommunizieren und mir die neuen  Kontaktdaten zukommen lassen, damit ich jetzt nicht hinterher laufen muss, denn  das ist in Zeiten von Corona echt  schwer. Aber gut, da muss ich durch .

Am Nachmittag war ich wieder bei meinem Mann bis zum Abendessen und kroch ich wieder in mein Bett und  plaudere mit dir.
Alles Liebe
Ilka

Einfach ein guter Tag.

Hallo, 
Ja,was soll ich dir erzählen, ich war heute am Weltfrrauentag war ich echt fast faul. Ich habe nur ein kleines bisschen Büroarbeit gemacht, dann war ich wieder mal länger spazieren und mir ein Kaffee to go geholt und die Nase etwas in Sonne gehalten. Gegen Mittag war ich dann wieder zu Hause und setzte mich an meinen Webrahmen .Am Nachmittag Nachmittag besuchte ich dann meinen Mann er brauchte Hilfe beim Programmieren seines Fernsehers, na
und ich habe dafür einfach mehr Geduld. Ja und da saß ich dann bis zum Abendessen, dafür bekam ich dann was leckeres zu Essen Fisch mit Kartoffeln und Gemüse. Natürlich war sein Fernseher dann voll praktisch programmiert, ja weil ich bin bei so etwas voll in meinen Element und habe eine gute Tat vollbracht. Ich ging dann nach dem Essen total zufrieden heim.
Heute hatte ich mit meinem Mann auch spannende Gespräche über Gott und Welt und so konnte ich ihm mal wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubern, denn das war mal wieder wichtig, denn er hat mehr mit der Isolation und dem Corona-Virus zu kämpfen.
Ja, ich vermisse es auch sehr mich mal wieder etwas unbeschwert in ein Kaffee zu setzen oder mich etwas freier bewegen zu können, doch das geht noch nicht, aber es wird wieder kommen.
Alles Liebe Ilka