Ich lenk mich von meinem kleinen Fernweh ab.

Hallo, 
ich habe in den letzten Tagen nicht viel  geschrieben, weil ich halt irre viel in meiner Wohnung gemacht habe.  Zum einen einen habe ich meinen kompletten Schreibtisch aufgeräumt, aber so richtig.  Also ich habe jetzt mal meine komplette Anlage weggeräumt, viele Briefe und Mails beantwortet. 
Ja und dann habe ich  meine komplette Lichtinstalation neu gemacht  und wie gesagt ich habe jetzt  angefangen  in Ecke meiner Wohnung angefangen aus zu mieten. Ja, weil so habe  ich erstmal häufiger etwas zu tun und mein kleines  Fernweh hat keine Chance schnell zu wachsen. Ja, ich habe etwas Fernweh, doch  es geht ja nicht.
Sonst geht es mir gut, ich mache halt dass Beste  aus meiner Situation. Klar geh ich hin und wieder noch auf meinen kleinen Friedhof.

Alles Liebe Ilka

Heute war ich wieder mal in meinem Element, im Rahmen einer ehrenamtlichen Beraterfunktion.

Hallo,  

Ich habe heute Vormittag erstmal meine Wohnung geputzt, dann habe ich mir eine Kartoffelsuppe gekocht, ja  weil danach hatte ich eine  längere Skype -Konferenz mit dem Vorstand des Landes Selbsthilfe Körperbehinderte . Ja weil gerade dieser Landesverband von Berlin  jetzt ernsthaft überlegt sich auf zu lösen,  einfach weil es a zu viele ältere Menschen gibt,  die mit dem Internet nicht viel am Hut haben, so dass es echt schwer ist eine Skype Mitgliederversammlung  zu machen, welche dringend notwendig wäre,um Dinge zu klären, doch das geht ja  nicht von Angesicht zu Angesicht, wegen dem Corona-Virus.

Also, das waren 4 harte Skype Stunden die ziemlich anstrengend waren, aber es gelang das wirklich wichtige Entscheidungen zunächst mal vernünftig vertagt wurden.

Es ist echt schwer, dass man sich nicht mehr treffen kann, das versteht nicht jeder auf der Einschränkungen.  Jetzt muss man erstmal abwarten. Es bedarf ziemlich viel Fingerspitzengefühl, den Mitgliedern nah zu bringen, dass man sich so eine Vereinsauflösung gut überlegt sein sollte. 

Heute war ich wieder mal in meinem Element, im Rahmen einer ehrenamtlichen Beraterfunktion

Dann gab es erstmal Abendessen und dann war der auch schon wieder rum.


Alles Liebe

Manchmal muss man sehr genau abwegen,was man macht.

Hallo , 

heut war ich wieder mal bei meiner Krankengymnastik, weil ich meinen Rücken, diesem Wetter. Natürlich unter Einhaltung der Corona Maßnahmen.  Natürlich habe ich lange überlegt ob ich diese erstmal stoppen soll eben wegen Corona, aber ich habe mich dazu entschlossen da weiter hin zu gehen. Eben weil ich irgendwie vermeiden will das meine Knochen und  Muskeln steif werden,  denn das wieder her zu stellen wäre ernsthaft etwas Quälerei und auch schmerzhaft.  Ich weiß halt auch nicht wie lange das Corona-Virus unser Leben begleitet und so lange mit der Krankengymnastik auszusetzen, wäre ziemlich unklug. Also war ich heute wieder da.

Sonst hab ich heute wieder einen kleinen Spaziergang gemacht  und wartete wiedermal vor dem Netto,als meine Assistentin für  mich einkaufen, weil ich geh ja schon länger nicht mehr einkaufen ich distanziere mich halt.

Und dann habe ich auch wieder viel geschrieben, eben weil ich versuche meinen Kopf frei zu halten, weil ich irgendwie schon davon überzeugt bin, dass es schon sehr wichtig ist, mental stabil zu bleiben.

Gegen Abend habe ich lecker gegessen und bin in mein vorgewärmtes Bett gegangen.

Alles Liebe Ilka

So manches Gespräch kratzte heute echt an meinen persönlichen Grenzen.

Hallo,  

heut war ich in leisen Gedanken und einen ziemlich deutlichen Stopp. Ja zunächst hab ich heute meinen Flur fast fertig gestellt.

Dann hatte ich heute einiges an Unterhaltungen, bei denen es mir innerlich kalt den Rücken runter lief und ja es war eine Unterhaltung, die ich ernsthaft abbrechen musste.  Ich bin ja  ja jemand der sich mit und Menschen auch mal auseinandersetzt auch zu kontroversen Themen .Doch heute musste ich ein lautes Stopp loswerden, weil ich konnte es nicht mehr ertragen.

Ich hatte heute  eine  ziemlich schräge Unterhaltung, darüber ob es  die Nazizeit überhaupt gab, oder Sie nur erfunden wurde und dann wurde ein Vergleich mit der derzeitigen Corona Situation verglichen.  Der Ausschlag hierfür  war der Film " Schindlers Liste ",welchen ich mir heute  ansah.

Ich wurde heute mit einer Meinung über den Nationalsozialismus konfrontiert, mit der ich etwas überfordert war, denn nachdem ich meinen Film zu Ende gesehen, meinte  jemand zu mir  ,von dem ich es nicht erwartet hatte so etwas wie:" Na ja der Nationalsozialismus war ja  eh nur eine Erfindung wie die ganze Corona Situation jetzt ... Erstmal musste ich echt schlucken, weil a kam dass so unerwartet und b war ich ja neugierig geworden vorher eine solche Einstellung zu den grausamen Dingen und Taten kommt,  einfach weil es verstehen wollte.  Dann erfuhr ich wie diese Person lebt und aufgewachsen ist und hörte einfach nur zu, doch innerlich konnte ich viel Unwissenheit und ja Dummheit. Kaum ertragen und wusste, für mich,  dass man doch viel über die Erziehung mitbekommt. Ja und echt mir war zeitweise richtig schlecht,  und doch begriff ich woher das bei dieser Person kam . Aber  irgendwann  musste ich diese Unterhaltung für mich persönlich mit  einem lauten "Stopp " abbrechen, da diese Person anfing das Thema Euthanasie  als  legitim betrachtete und das war mir persönlich echt zu viel.  Ich konnte es nicht mehr ertragen.

Klar darf jeder seine eigene Meinung haben, doch dass war mir zu viel, dass hatte in meiner Wohnung nichts verloren und jetzt musste ich Farbe bekennen. Also beendete das Gespräch. Der Gedanke wie schnell Menschen beeinflusst werden können, machte mir heute Angst.

So wurde ich denn heute sehr ruhig und nachdenklich. Ja ich schrieb heute viel, weil ich musste es verarbeiten .

Auf der anderen Seite wurde mir brühendheiß klar,  wie gefährlich diese Situation mit dem Corona-Virus eigentlich ist.

Gefährlich deshalb, weil wenn es mehr Leute gibt die, das leugnen, um so schwerer wird es ein zu dämmen.  Das Ding ist man sollte mit Aufklärung über das Corona-Virus in den Gedanken der Menschen anfangen, sonst breitet ganz leise eine viel größere Katastrophe auf der Welt aus und hätte ähnliche Züge wie der Nationalsozialismus.

Auch wenn ich selbst viele Fragen zum Corona-Virus habe, verbietet es mir mein Respekt vor den Überlebenden des Nationalsozialismus,  die Corona-Virus Situation und den Umgang damit für gefährliche Propaganda zu nutzen, weil  das sind zwei unterschiedliche Bereiche und Themen denen man keine Gemeinsamkeiten geben sollte und darf.

Und doch,finde ich, dass man den Mut haben sollte, solche kontroversen  Gespräche zu führen, einfach um Transparenz zu schaffen und Menschen zu verstehen . Ja es war eine schwierige Unterhaltung, aber es war auch wichtig mal zu sehen, wie solche Einstellungen entstehen und wo sie herkommen.

Um diese Unterhaltung für mich zu verdauen machte ich heute einen Spaziergang im Schneegestöber

Alles Liebe
Ilka

Ich erde mich wieder.

Hallo, 

Gestern und heute habe weiter in meiner Wohnung gewerkelt und gezaubert,  ja ich habe mir vorgenommen es mir ziemlich gemütlich zu machen.  Ende der Woche  wird mein Flur fertig sein. Und dann sehe ich weiter. 

Sonst war ich jetzt weiter jeden Tag  auf meinem kleinem Friedhof vor meinem Haus spazieren auch wenn es arschkalt ist,  aber ich spüre halt es ist gut für mich und meine Seele. Ja, es erdert mich wieder.

Dann habe ich mir heute mal einen kleinen Kalender angelegt, in dem ich jeden Tag 5 Dinge  Einschreiben welche gut waren und 5 Dinge die nicht so gut waren und dann schau ich von  oben drauf, was ich anders machen kann für mich.

Ja, und ich habe wieder angefangen zu schreiben,  weil ich spüre, es hilft mir sehr den Boden unter den Rädern zu behalten und das wird wohl wirklich wichtig sein, um mit  der ganzen Corona Situation cool um zu gehen.  Klar es ist total normal , wenn mich manchmal nervt. Ich meine, ich ziehe mich ja nun schon seit letzten März  total zurück. Aber ich denke ich mache das gut. Ich suche mir halt immer neue Strategien um Wege zu finden .

Alles Liebe Ilka

Neu sortiert.

Hallo, 

heut war ein guter Tag. Ja ich habe mich wieder eingefangen und habe heute angefangen meine Wohnung auf zu räumen und etwas um zu dekorieren. Dann habe in meiner Wohnung kleiner Handwerksarbeiten in der Wohnung gemacht und laut Musik gehört... Ja ich würde sagen ich habe mich wieder mal neu sortiert...

Dann bastelte ich schon mal an meinem Februar Dienstplan für meine Assistenten gebastelt und habe meine Ziele und Grenzen und Ziele für dieses Jahr neu gesetzt und in erster Linie, wird es mein Ziel sein, dass mir gut geht und das mein Leben wieder mein Weg wird.

Alles Liebe Ilka

Dieses kleine Corona Virus, geht mir ganz gewaltig auf den Keks.

Hallo,

ernsthaft ich war heute total sauer auf das viese kleine Corona Virus, da mir klar wurde, dass bis zum zum 28.04. nicht mal mehr in den Tierpark gehen kann.. Ja ich habe geschaut im Internet wegen Tickets buchen und ich dachte da wäre ich an der Luft und hätte Platz und könnte da mal wieder etwas Zeit verbringen...Aber nix da,Pustekuchen...Ich verstand irgendwie im ersten Moment meine kleine Welt nicht mehr ...Ja weil das geht jetzt jetzt auch nicht mehr? Aber warum der Tierpark hat doch so viel Platz ? Das machte mich so traurig, dass ernsthaft bitterlich weinen musste...Klingt erstmal voll bescheuert, aber ich konnte es nicht verstehen und dann brach es aus mir einfach mal raus. Ich begriff innerlich nochmal mehr für mehr für das mehr für mich das mein Bewegungsradius noch mehr Einschränkungen hin nehmen muss. Klar geht das jetzt jedem so,aber es traff mich halt mitten in die Seele und ich fange an dieses fiese Virus und das viele Gerede, was eh keine Sau mehr versteht aus tiefstem Herzen zu verabscheue...

Ich weiß es geht jetzt fast jedem so,aber war heute ein Gefühl als wollte Gott oder mein Schicksal mich wieder mal so herausfordern und dieses kleine Corona Virus geht mir ganz gewaltig auf den Keks...

Also landete ich wieder auf dem Friedhof vor meinem Haus, weil du kannst ja nicht immer in der Bude hocken dann besuchte ich heute kurz mal meinen Mann, ja manchmal muss ich das machen, sonst brech ich zusammen...

Tja, und nun muss ich Pläne machen, denn viel durch Berlin spazieren wird wohl nicht klappen. Na ich schlafe jetzt erstmal drüber mal sehen was mir einfällt.

Alles Liebe Ilka

Ich werde mir das “ stille Berlin“ erobern .

Hallo, 
Jetzt habe ich entlich mal wieder etwas Zeit zum schreiben und vor allem einen freien Kopf.  Den hatte ich diesem Jahr noch nicht wirklich zum Schreiben.  Ja weil innerlich war ich ein wenig wie zugeschnürrt,weil da zum einen die mörderischen Zahnschmerzen waren und die Wirkung von den Schmerzmitteln waren, welche mich ständig  müde werden ließen.  Und dieser blöde Nerv im Zahn keine Ruhe gefunden hat .
Und zum anderen spüre ich für mich persönlich, dass mich diese ganze Sache mit dem Corona-Virus schon langsam ziemlich nervt,  weil ich merke für mich persönlich, das ständige zurückziehen von Menschen und vorsichtig sein, ist auf Dauer schwierig, gerade wenn man dass Leben und die Menschen so mag wie ich.  Und ich muss ehrlich sagen,  ich weiß manchmal nicht, welchen Informationen ich so wirklich glauben kann, die man so hört und sieht über dass Virus, klar bin ich weiter zurühaltent und vorsichtig und  doch spüre ich, das mir schon das echte Leben fehlt, denn wenn ich mal ganz ehrlich bin,ich habe ja mein komplettes Leben seit März  ziemlich runter gefahren . Ich hätte gerne mal wieder  jemand , der mir klar die Dinge in Bezug auf diesen kleinen Virus so erklärt, dass ich wieder weiß,:"Du musst jetzt noch so lange durchhalten und dann wird es wieder besser. " Und ja ich weiß auch das es vielen Menschen so  geht.  Aber ich spüre halt immer wieder, dieses kleine Virus hat es einfach geschafft, die ganze Welt zum Stillstand zu bringen und ehrlich das macht halt auch etwas mit mir.
Ehrlich gesagt du glaubst nicht wie oft ich jetzt meine Wohnung auf und umgebaut habe oder wie viele Hörbücher ich gehört habe oder wie viele Filme ich auf Natalie sah, dass ist eigentlich wahnsinn. Na ja, was soll man machen,  weil klar strukturiert man in Lockdown Zeiten auch wieder Dienste um, so das ich ab 21 Uhr wieder im meinem Bett rumliege.
Jetzt  habe ich mir jedoch vorgenommen ich werde demnächst wieder mehr spazieren gehen und mir die "stillen Stadtteile von Berlin " ansehen.  Na ja wenn weniger Menschen unterwegs sind, dass seh ich einfach mehr als nur "nur Po s" und vielleicht entdecke ich ja.,dann noch neue Ecken ,von Berlin.  Ich weiß, man sollte lieber zu Hause bleiben , aber ich muss raus an die Luft und klar halte ich mich schon fern von Menschen.  Ich muss Wege finden mich nicht mehr so ganz eingesperrt zu fühlen und das werde ich.
Liebe Grüße Ilka

Ich nutze gerade die Zeit, so wie sie gerade kommt.

Hallo,  

Ja, mein erster Blogeintrag in diesem Jahr ist  mal wieder  mitten in der Nacht,weil ich nicht schlafen kann. Nein,  langweilig ist mir nicht, denn wenn andere schlafen, dann erledigen ich meine Büroarbeit. Klingt erstmal bescheuert,  aber es ist in Corona Zeiten auch mal so möglich,  denn was soll ich doof rumliegen.  Also hab ich mich und mein Leben soweit digitalisiert, dass ich  mein  halbes Leben und dessen Büroarbeit auf dem Handy erledigen kann, also auch, wenn ich doof rumliege.

Das hat auch hin und wieder Vorteile, denn ich nutze die Zeit. Ja klar schlafen wäre besser, aber wenn es nicht geht, dann eben so.

Meinem Zahn,der mir die letzten Tage etwas zu schaffen machte  geht es auch wieder besser. Ich war in den vergangenen Tagen wieder viel spazieren  und genoss den kleinen Wintereinbruch. 

Ich mach mir eine gemütliche Zeit.

Alles Liebe Ilka