Entscheidung getroffen

Hallo,

nachdem ich heute schon sehr kreativ in meinen Tag starte, indem ich auf meiner kleinen Terrasse saß und malte, traf ich für ganz privat eine Entscheidung.

Ja ich habe zunächst einmal entschieden das " Busprojekt" etwas beiseite zu legen, da es im Augenblick nicht umsetzbar oder gar realistisch ist. Warum? Ganz einfach. Ich habe in den letzten anderthalb Jahren halt die Erfahrung für mich gemacht, es fehlt nicht an meiner Idee oder am meiner Motivation, sondern an ganz wichtigen Grundpfeilern. So zum Beispiel, die gesetzlichen Voraussetzungen, dass ich es überhaupt machen kann, denn solange man meinen Status der "vollen Erwerbsminderung" nicht ändert bekomme ich keine wirkliche Förderung seitens der Behörden. Und finanzielle Förderung erhalte für diese Idee auch nicht und einen reichen Opa hab ich ja auch nicht.

Also, ganz realistisch gesehen, es geht momentan gar nicht diesen Traum um zu setzen, auch wenn ich dass noch so sehr will, Ehrlich ich muss jetzt schauen, wo sich die Investition meiner gebündelten Power lohnt und sie Erfolge zeugt. Auch wenn es jetzt hart klingt und auch traurig ist klar, doch alles andere ist leider verschwendete Energie und macht unter den Gegebenheiten keinen Sinn. Auch wenn ich es gerne von Herzen gehabt hätte, aber realistisch gesehen funktioniert das nicht, Und diese Hoffnung hat man mir mehr als einmal genommen.

Also, bau ich mir jetzt neue Ziele Ich besinne mich auf das was ich kann und was einfachen Mitteln realisierbar ist. Das Schreiben. ich sammle jetzt einige Gedichte von mir zusammen baue einen Gedichtband, suche mir einen Verlag, der mir hilft diesen kostengünstig zu veröffentlich. Oder schreib mein Buch.

Die Facebook Seite " Mit Rollipower die Welt bersisen " werde ich in 2 Wochen erstmal still legen, damit die Leute nicht verwirrt werden.

Alles Liebe
Ilka

Dieses Jahr rast die Zeit an mir vorbei, obwohl alles andere angehalten wurde.

Hallo, 

ernsthaft heute ist mir das erste Mal seit langer Zeit bewusst geworden, wie sehr die Wochen und die Monate an mir vorbei gerauscht ist und ich habe das Gefühl, ich habe nicht viel geschafft in diesem Jahr. Ich meine es ist fast Oktober, und mein Leben fühlt sich an ,als wäre es still gelegt oder als hätte jemand die Handbremse angezogen. Trotzdem waren die Tage voll.

Und mein Traum von dem Bus, schlief einfach ganz allein ein, einfach weil ich die nötige Unterstützung nicht bekam von den Gesetzen und den Behörden- und dann kam Corona.

Als mir das heute klar geworden ist, machte mich etwas traurig ich spürte etwas Wut im Bauch. Ja,weil ich empfand als unfair.

Ja und dann gegen Nachmittag merkte ich das ich ziemlich müde war ich beschloss erstmal heute früh ins Bett zu gehen - und morgen wird es dann wieder besser. Erstmal schlafen.

Alles Liebe
Ilka

Der Herbst hat Einzug gehalten.

Hallo, 

Am Nachmittag habe ich mich warm angezogen war wieder lange spazieren, dann war ich noch etwas einkaufen oder vielmehr meine Assistentin, denn seit Corona da ist, warte ich ja lieber vor den Läden.

Aber Kinder,ist das kalt geworden. Ich fror mir echt den Hintern ab und ich konnte den Herbst riechen.

Trotzdem haben mein Mann und ein paar Freunde und ich heute zum letzten Mal in diesem Jahr den Grill angeworfen, ja wir haben den Herbst eingeläutet. Es war ein schöner Abend.

Alles Liebe
Ilka

Ganz nebenbei erzählt.

Hallo,

ich sitze hier gerade in meiner gemütlichen Küche an meinem Laptop bei einer Tasse Tee.

Ich muss euch mal sagen, ich spürte mal wieder meine Abhängigkeit von anderen Menschen. Es fängt ja schon damit an, wenn du jemanden der neu bei mir arbeiten möchte zur Einarbeitung einlädst und der erscheint dann einfach nicht - und der sagt dann noch nichts mal ab. Dann kommt man in so einem Modus,des "hinter her laufen ". Ich wusste ja gar nicht woran ich jetzt bin und Dienste sind ja mit der Person auch schon geplant...Also hing ich bis eben am Telefon .Ohne Erfolg. Jetzt erhältst du mal wieder meinen Blickwinkel.

Gott ich mag, dass gar nicht, wenn jemand nicht kommuniziert und nicht zuverlässig ist, weil wenn keiner zum Dienst kommt, bedeutet dass in meinem Fall,ich mach mir wahrscheinlich ins Bett, wenn ich niemanden erreiche als Vertretung,denn dafür habe ich ja Assistenz.

Ich kann dir sagen, so ein merkwürdiger Start in den Tag ist ziemlich nervig, weil man nicht weiß woran man ist. Also saß ich gerade wieder mal am Dienstplan, so proforma,weil ich muss versorgt sein.

Das war mein Vormittag, jetzt wird der Tag wird besser.

Liebe Grüße
Ilka

Alles für die Seele…

Hallo, 

heut Vormittag habe ich ziemlich viel geschrieben und ausformuliert, ja ich habe ja derzeit immer eine Menge Gedanken im Kopf.Ja und jetzt habe ich angewöhnt immer am Ende der Woche, all meine Gedanken und Notizen für mich in Sätzen aus zu formulieren, um Dinge zu verstehen und zu verarbeiten. Mir hilft das, um die nötige Distanz zu Erlebnissen und Dingen zu behalten.

Gegen 12 Uhr war ich dann ich dann mit einer Freundin einen Kaffee trinken und hatte ich mein Lieblingsmodegeschäft eine Stunde für mich alleine und dann war ich eine Hose und ein Pullover und etwas Schmuck shoppen. Man hatte es für mich so organisiert, weil ich war seit Anfang März in keinem Modegeschäft mehr und überhaupt habe ich Geschäfte gemieden,weil wegen dem Corona-Virus war mir das komisch geworden. Das heute war toll, und die Verkäuferin hatte endlich mal richtig Zeit für mich.

Nach diesem Erlebnis, war ich dann wieder lange spazieren und dann erwartete mich am Abend ein leckeres Essen, welches mein Mann organisiert hatte.

Dieser Tag war echt schön.

Alles Liebe
Ilka A

Heute war wieder mal ein leichter, ja fast ein „normaler“ Tag.

Ich fand, dieses Bild passt gut zu meinem Blog.
Hallo, 

Ich hatte heute echt mal wieder einen wirklich angenehmen leichten und fast " normalen " Tag.

Na klar, er war voll gestopft, jedoch mit lauter positiven Dingen. Ich war viel draußen, war mal wieder ein großes Eis essen.(voll banal, aber es machte mich für den Moment glücklich), ich habe mir heute einige Modegeschäfte rausgesucht, die nie so voll sind, wo ich morgen mal wieder nach langer Zeit shoppen gehen kann ( meine Assistentin ist heute einfach in die Läden gegangen wo, ich immer geh und hat gefragt, wann die Zeit ist, wo die wenigsten Menschen kommen, da ich derzeit wegen dem Corona-Virus nicht mehr so in Läden gehe.) Ja und jetzt geh ich morgen halt mal shoppen zu einer Zeit, wo wenig Menschen kommen.

Ich denke das ist ziemlich wichtig, denn ich muss mir was gutes tun und wieder etwas leben.

Dann war ich heute mal wieder bei meiner Krankengymnastik, was auch wichtig war, dann habe wieder mal viel gelacht und Spaß gehabt.

Ja, es war ein ziemlich unbeschwerter Tag und denke wenn ich erstmal meiner Seele wieder Flügel verleihe,dann finde ich für andere Dinge auch ein paar Wege finden. Aber alles zu seiner Zeit.

Alles Liebe
Ilka

Es war ein langer Spaziergang.

Hallo,

Ich habe den Vormittag an meinem Schreibtisch gesessen, da ich mal wieder an meinen Dienstplan gesessen. Dieses Mal aus positiven Gründen. Ich habe endlich wieder genug Assistentinin um meinen nächsten Monat zu planen.

Danach war ich fast Stunden lang auf dem Friedhof passieren, ja ich musste mich wieder mal erden. Ja ernsthaft es war eine harte Zeit und ich habe viel gelernt im Rahmen meiner Funktion als Arbeitgeberin und das war echt nicht immer einfach und positiv, doch ich bin gewachsen und habe mir klar einen neuen ‚Panzer ‚ zugelegt, weil ich gelernt habe, ich benötige ihn, denn nur so schaffe eine gerade Linie und geh nicht gleich kaputt. Und gerade Linien zu finden ist manchmal ein harter Weg ,doch den muss man gehen und man muss klar Grenzen setzen. Ja dieser Spaziergang war sehr wichtig, denn ich habe gespürt, was ich eigentlich geschafft hab. Und ja das ist viel. Und weiß wieder ich schaffe das.

Am Nachmittag hatte ich dann noch nette Unterhaltungen und ein gutes Essen mit meinem Mann

Alles Liebe

Ilka

Gedankenfeuer

Gedankenfeuer

von mir
am 16.09.2020 geschrieben

In meinem Kopf da kodiert ein Gedankenfeuer
denn mancher Preis ist halt zu teuer.
Tausend Fragen tanzen in meinem Kopf herum.
„Was geb ich denn jetzt noch von mir her?“
„Was möchte ich nicht mehr? „

Nein, ich sehe es nicht als aufgeben.
Nein, es nur mein Leben.
Ich möchte mich nicht mehr im Kreis drehen.
Ich möchte aus dem Karussell aussteigen
Und einfach mal nur geradeaus gehen.


Ich möchte einfach nicht mehr,
Immer bitte, bitte machen.
Sondern einfach mal meinen Weg gehen
Und unbeschwert lachen .


Ich weiß, ich habe eine Menge bewegt,
Ja ich habe sogar geschafft,
dass die Welt sich manchmal
irgendwie schneller dreht.
Ich weiß, dass wirft man nicht
einfach mal hin,

Jetzt müsste es halt mal Lösungen geben,
denn ich bleibe ja auch nicht ewig jung.

Ein Tag voller Emotionen.

Hallo
heute war wieder so ein merkwürdiger Bürotag Mit lauter merkwürdigen Telefonaten wo die Menschen einfach aufgelegt haben haben einfach weil sie mich nicht sofort verstanden haben. da ich so aufgewühlt war,. Das passiert manchmal halt
Ich habe mit Vodafone gesprochen, da sie mich nicht verstanden haben wollte man lieber mit einer Assistentin sprechen, nach dem man erst mal 5 mal einfach aufgelegt hat.  Im Grunde  ging es  halt darum man hatte mich  komplett abgeklemmt, weil sich zwei Zahlungen überschritten haben, was ja passieren kann, aber es wurde nicht gut  kommuniziert.
Und dies  ist halt total blöd,  da mein Notfallsystem an das Internet gekoppelt ist .Das ist halt für echte Notfälle gedacht, also wenn  ich mal wirklich einen Notfall habe  dann kann ich auf einen Knopf drücken,  und dann  kommt die  Feuerwehr oder Polizei. Ich bin  mit denen gekoppelt und die haben für Notfälle auch einen  Schlüssel.
Das ist für jemanden wie mich halt auch mega wichtig. Klar habe ich das alles mit Vodafone klären können, aber bis die  dass von Vodafone  verstanden haben,  das war echt schwer.
Dann hatte ich heute noch andere Fragen und Dinge im Kopf, ja ,weil die  Deutsche Rentenkasse mir mitgeteilt hat, das Unterlagen von mir nicht mehr auffindbar sind. Ja was soll ich sagen, gut finde ich es nicht  Und ehrlich, es löste  in mir persönlich etwas nachdenkliches in mir  aus, denn  klar frag ich mich nun auch, ob ich  diesen  Kampf mit der Deutschen Rentenkasse nach 20 Jahren weiter machen möchte. Ich sehe das nicht als aufgeben sondern ich sehe halt auch die  Frage macht es noch Sinn,  wenn ich immer im  Kreis drehe . Ich weiß ich habe echt viel  versucht und in Bewegung gesetzt, und doch stehe ich immer noch da, wo ich angefangen hab.
Jetzt beschäftigt mich  jetzt halt erstmal.  Und ich denke es ist auch okay. Ich muss mir  da jetzt  erstmal meine persönlichen Gedanken dazu machen, weil ich mir  halt nochmal überlegen muss, ob ich denen noch mal all meine Unterlagen schicken möchte.  Ich musste der Deutschen Rentenkasse auch noch eine Antwort schreiben, Nur ich  muss mir erstmal selbst klar werden, was ich damit mache und die Zeit  nehme ich mir.
Sonst hatte ich heute etwas Abschied im Herzen,  da eine Assistentin die mir sehr ans Herz gewachsen ist mich heute auf Grund Grund einer Ausbildung  verlassen hat.  Klar wir bleiben im Kontakt,  aber sie war jetzt schon fast jeden Tag da bis zum  Schluss, aber es macht halt auch etwas mit mir.
Ja es war  ein Tag,  voller Emotionen.
Alles Liebe
Ilka

Heute war ein Urlaubstag für meine Seele.

Die blaue Feder ist das neue Merkmal für meinen Blog. Ich wählte es, weil die blaue Felder ,für mich etwas sanftes, leichtes und beruhigtes, sowie etwas weiches und warmes zum wohlfühlen ausdrückt. Ich finde es sehr passend für diesen Blog.

Hallo, 

heute hatte ich endlich mal wieder einen wirklich angenehmen Tag .

Zunächst einmal habe mega lange gefrühstückt. So bis 11 Uhr. Dann war ich bis 13 Uhr einfach spazieren um meinen Kopf frei zu bekommen. Ja und während dessen habe ich mich länger mit meiner neuen Assistentin unterhalten, einfach damit ich besser kennen lernen konnten.

Heute war echt noch mal Sommer gegen Nachmittag bastelte einfach mal wieder an diesem Blog. Später war dann noch eine weitere Bewerberin da, wo ich cool fände wenn es klappen würde. Na mal sehen.

Und gegen Abend hatte ich noch nette Gespräche.

Es war mal wieder ein fast normaler Tag und mir war endlich mal mal wieder sehr bewusst, egal was kommt, ich werde es schaffen.

Ich denke dieser Tag war sehr wichtig, denn ich brauchte einfach nur mal eine kleine Pause.

Alles Liebe
Ilka